18 neue examinierte Pflegefachkräfte

Wertheim, 14. September 2019

18 Schülerinnen und Schüler haben die 3-jährige Altenpflege-Ausbildung an der Johanniter-Altenpflegeschule im Wertheimer Hofgarten erfolgreich bestanden. Anlässlich der Examensfeier am vergangenen Freitag konnten die 18 Kandidatinnen und  Kandidaten ihre Abschlusszeugnisse entgegen nehmen.

In seiner Rede ging Schulleiter Stefan Dosch auf den Stress der letzten Prüfungswochen ein und betonte die hohen Anforderungen der Altenpflegeausbildung und des Berufsbildes Pflege. Ausdrücklich verwies er auf das Engagement und den Zusammenhalt dieser Klasse in verschiedenen Projekten wie z.B. dem monatlich angebotenen „Erzählcafé“, und der Studienfahrt nach Prag im 2. Ausbildungsjahr. Er wünschte den Absolventen in ihrer neuen Rolle als angehende Fachkräfte alles Gute und betonte: „Wir denken, dass ihr das nötige Rüstzeug dafür habt. Trotzdem ist es wichtig, beruflich am Ball zu bleiben und sich weiterzubilden.“

Wegen besonders guter Leistungen mit einem kleinen Präsent auszeichnen konnte er Simone Mayer  mit einem Prüfungsnoten-Durchschnitt von 1,3 sowie  Stephanie Deeg, Kim Arndt und Sonja Eckhof (je 1,8). Oberbürgermeister Markus Herrera Torrez dankte den frisch gebackenen Altenpflegerinnen und -pflegern im Namen der Stadt Wertheim für ihre Bereitschaft, sich in einem so verantwortungsvollen und oft belastenden Beruf der Pflege alter Menschen zu widmen. Mit ihren Leistungen hätten sie sehr gute Voraussetzungen für den weiteren beruflichen Lebensweg geschaffen, so Herrera Torrez. Den Johannitern versicherte er die Unterstützung der Stadt Wertheim und dankte dafür, viel Engagement in den Betrieb der Altenpflegeschule zu investieren. Gerade in Zeiten des Fachkräftemangels  - auch in der Region Wertheim - sei sie ein wichtiger Bestandteil der Wertheimer Schullandschaft. Anschließend händigte Schulleiter Dosch den 18 frisch examinierten Altenpflegerinnen und Altenpflegern ihre Abschlusszeugnisse aus.

In einem sehr persönlichen Beitrag zog Sabine Scheiber für die Schülerinnen und Schüler ihrer Klasse ein Resümee der vergangenen drei Jahre und dankte allen Lehrerinnen, Lehrern und Dozenten. Nach dem obligatorischen Gruppenfoto gab es noch viele intensive Gespräche zwischen den Ex-Schülerinnen und –Schülern, den Praxisanleitungen der Heime und Angehörigen am Büfett, die bis in den Nachmittag fortgesetzt wurden.

Die erfolgreichen Absolventen und Absolventinnen (Bildnachweis: Johanniter-Altenpflegeschule)

Über die bestandene Prüfung freuten sich:

 

  • Kim Arndt (Die Johanniter, Miltenberg)
  • Gabriele Hummel (Johanniter-Unfall-Hilfe e.V., Tübingen)
  • Jonathan Diehm (Seniorenzentrum Mainbrücke, Marktheidenfeld)
  • Inna Hollerbach (Haus St. Wendelin, Assamstadt)
  • Stephanie Deeg (Haus Heimberg, Tauberbischofsheim)
  • Jacquelou Lauda (Lotte-Gerok-Haus, Lauda)
  • Franziska Lux (Seniorenzentrum Schönblick, Igersheim)
  • Simone Mayer (Ev. Sozialstation, Wertheim)
  • Daniel Langer (Johannes-Sichart-Haus, Tauberbischofsheim)
  • Sabine Scheiber, Elena Wibe (Pflegedienst Jens Müller, Wertheim)
  • Sonja Eckhof (Otto-Rauch-Stift, Freudenberg),
  • Stephanie Micheel (IPT Intensivpflegeteam, Würzburg)
  • Tanja Morgunov (Haus Rosenglück, Kreuzwertheim)
  • Luca Schüler (Ev. Heimstiftung Mobile Dienste, Lauda-Königshofen)
  • Anne Sophie Schüßler (Care Pflegedienst, Hösbach)
  • Arjeta Thaqi (Baulandhaus, Hardheim)
  • Dao Sarah Truwan (Vital Ambulanter Pflegedienst, Buchen)

Ihr Ansprechpartner Stefan Dosch

Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.
Kreisverband Main-Tauber
Bildungszentrum Wertheim
Frankensteiner Straße 4a
97877 Wertheim