Notfallsanitäter-Azubis zu Gast bei der Polizei

Hannover, 16. November 2016

Notfallsanitäter-Azubis der Johanniter Akademie besuchen Polizeidirektion Hannover

Foto: PD Hannover

Im Rahmen der dreijährigen Notfallsanitäterausbildung haben die Schülerinnen und Schüler des Jahrganges H NFS 15/01 im Oktober einen intensiven Einblick in die Arbeit der Polizei im Einsatz- und Streifendienst gewinnen können. Dabei handelte es sich um Auszubildende der Johanniter-Unfall-Hilfe, des Arbeiter-Samariter-Bundes sowie des KTG, die an der Johanniter-Akademie in Hannover den schulischen Part dieser neuen Berufsausbildung für den Rettungsdienst absolvieren und sich im zweiten Ausbildungsjahr befinden.

Am Mittwoch, den 19.10. fand bei der Polizeidirektion Hannover ein Einführungstag statt. Dort wurde sowohl der Aufbau der PD Hannover, als auch die Ausrüstung und die Ausbildung eines Polizeibeamten präsentiert. Ein Vortrag über die Leitstelle der Polizei rundete den Tag ab.  In den beiden darauf folgenden Tagen wurden die Notfallsanitäter-Schüler auf die sechs Polizeiinspektionen der Polizeidirektion Hannover verteilt, um dort Ihr Praktikum zu absolvieren. Sie begleiteten die Beamtinnen und Beamten im Einsatz- und Streifendienst, vom Einbruch bis zum schweren Verkehrsunfall war ein breites Spektrum von Einsätzen dabei.

Aufgrund der oft täglichen Zusammenarbeit von Polizei und Rettungsdienst bot diese Hospitation einen gegenseitigen und sehr fruchtbringenden Einblick in die jeweilige Arbeitsweise. Viele Fragen beider Seiten konnten im Laufe der zwei Tage beantwortet werden und ein solides Fundament für die kollegiale Zusammenarbeit im Einsatz gelegt werden.

Die Schülerinnen und Schüler der Johanniter-Akademie Bildungsinstitut Hannover bedanken sich bei allen Beamtinnen und Beamten, die eine so angenehme Hospitation ermöglicht haben.