Praxisanleitung nach dem Notfallsanitätergesetz (NotSanG)

Weiterbildungslehrgang Praxisanleitung nach dem Notfallsanitätergesetz (NotSanG)

 

Nach dem Notfallsanitätergesetz (NotSanG) sowie der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für Notfallsanitäterinnen und Notfallsanitäter (NotSan-APrV) wird für die praktische Ausbildung gemäß § 18 der Niedersächsischen Verordnung über Anforderungen an Schule für Gesundheitsfachberufe und an Einrichtungen für die praktische Ausbildung (NSchGesVo vom 19.10.2017) an Lehrrettungswachen eine berufspädagogische Zusatzqualifikation gefordert.

Aufgaben der Praxisanleiter:
Praxisanleiter/innen

  • planen, dokumentieren und bewerten den Stand der praktischen Ausbildung an der Lehrrettungswachegeben Auskunft zum Entwicklungsstand der Auszubildenden gegenüber die Notfallsanitäterschule
  • wirken in enger Zusammenarbeit mit der Schule bei Planung und Gestaltung der praktischen Ausbildung mit.
  • sind im Rahmen der rechtlichen Vorgaben Prüfer in der praktischen Notfallsanitäterprüfung oder unterstützen den Prüfungsausschuss.
  • evaluieren regelmäßig das lernortspezifische Lernangebot.
  • organisieren Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen an der Lehrrettungswache.

Gliederung der Weiterbildung:
Die 200-stündige Weiterbildung zum Nachweis der pädagogischen Zusatzqualifikation im Sinne des NotSanG gliedert sich in:

  • 160 Std. Weiterbildung in Präsenz, incl. Prüfung
  • 40 Std. Praxisphase/-erprobung (zwischen den Weiterbildungsblöcken)

Zugangsvoraussetzungen:

  • Erlaubnis zum Führen der Berufsbezeichnung Notfallsanitäter/in oder bis zum 01.01.2021 Erlaubnis zum Führen der Berufsbezeichnung Rettungsassistent/in
  • Mind. 2 Jahre praktische Berufserfahrung im Rettungsdienst als Notfallsanitäter/in oder Rettungsassistent/in

Lernfelder der berufspädagogischen Zusatzqualifikation im Sinne des NotSanG:
Lernfeld 1: Rechtliche und organisatorische Rahmenbedingungen der Ausbildung berücksichtigen
Lernfeld 2: Berufliches Selbstverständnis als Praxisanleiter entwickeln
Lernfeld 3: Individuelles Lernen ermöglichen und den Anleitungsprozess durchführen
Lernfeld 4: Beurteilen und Bewerten des Ausbildungsgeschehens und der Auszubildenden
Lernfeld 5: Praktische Anleitung vorbereiten, durchführen und evaluieren
Lernfeld 6: Lernprozesse in Gruppen steuern und moderieren

Praxiserprobung:
Während der 40-stündigen Praxiserprobung erfolgt die Begleitung durch den Praxisanleiter (alternativ durch den Lehrrettungsassistenten) der Lehrrettungswache, in der diese Phase absolviert wird.

Aufgaben für die Praxisphase:

  • Planung einer Anleitungssituation
  • Vorbereitung der Anleitungssituation
  • Durchführung der Anleitungssituation
  • Reflexion der Anleitungssituation mit dem begleitenden Praxisanleiter
  • Dokumentation der o. g. Anteile

Prüfung:
Die Prüfung besteht aus einer Facharbeit zu einem Anleitungsthema (incl. einer Anleitungsvorbereitung) sowie der Durchführung der Anleitung mit anschließender mündlicher Prüfung.

Ausstattung für den Lehrgang:
Modern ausgestattete Lehrräume (OHP, Diaprojektion, Video, Moderatorentafeln, Anschauungsmittel, Modelle, Rettungsdienstgeräte)
Videoaufzeichnung der Lehrproben

Termine und Kosten für den Weiterbildungslehrgang (200 Stunden):

H PALvz 20/01     27.01.20 – 12.06.20
H PALvz 20/02     03.08.20 – 13.11.20

Kosten: 1.820,00 €

Johanniter-Akademie Johanniter-Akademie Niedersachsen/Bremen

Büttnerstraße 19 (Brain-Park)
30165 Hannover

Kartenansicht & Route berechnen