Erste-Hilfe-Kurse für Medizinstudenten

In einem Erste-Hilfe-Kurs für Medizinstudenten werden in 9 Unterrichtseinheiten Kenntnisse erlangt, durch die im Notfall lebensrettende Maßnahmen ergriffen werden können. Dieser spezielle Erste-Hilfe - Kurs ist genau auf die Bedürfnisse von angehende Ärzten zugeschnitten und orientiert sich an Notfallsituationen im ärztlichen Alltag.

Dieser Lehrgang ist verpflichtend für die Zulassung zum Physikum.

Kursbeschreibung

In 9 Unterrichtseinheiten zu je 45 Minuten werden unter anderem die folgenden Inhalte vermittelt:

  • Vorgehen bei Notfällen
  • Patientenkontrolle und Diagnostik
  • stabile Seitenlage
  • Herz-Lungen Wiederbelebung & Defibrillation
  • Erkennen und Vorgehen bei spezifischen Krankheits-/Notfallbildern (Herzinfarkt, Schlafanfall, Verbrennungen, Vergiftungen,....)
  • Assistieren bei ärztlichen Maßnahmen wie Intubation, Venenpunktion, Medikamentengabe...

Es erwartet Sie:

  • eine praxisorientierte Ausbildung in einer kleinen Lehrgangsgruppe
  • realistisch (nachgestellte) Notfallsituationen
  • ein intensibes, individuelles und spannendes Lehrnerlebnis

Dieser Kurs ist für die Zulassung zum ersten Abschnitt der ärztlichen Prüfung (Umgangssprachlich: Physium) erforderlich und gemäß ÄApprO §5 anerkannt.

Also JETZT schnell Anmelden!

ACHTUNG! Aufgrund der Neuregelung der Ersten-Hilfe Ausbildung können alle Medizinstudenten nun an allen unseren Johanniter Erste Hilfe Kompakt und Erste-Hilfe Grundkursen teilnehmen.

Termine in Dresden

Dieser Inhalt ist nicht für die mobile Darstellung optimiert. Sie können ihn in einem neuem Fenster öffnen.

Inhalt öffnen