Logopäden (m/w/d)

  • Dortmund, Johanniter-Klinik am Rombergpark
  • ab sofort
  • Vollzeit

Wir suchen zum nächstmöglichen Termin einen Logopäden (m/w/d) in Vollzeit (38,5 Std./Woche).

Was Sie tun

  • Behandlung von Dysphagiepatienten und Patienten mit Trachealkanüle
  • Behandlung von Patienten mit Aphasie und Sprechapraxie
  • Sicherstellung der Dokumentation sowie der Erstellung von Diagnostik- und Behandlungsberichten
  • Selbständige Organisation abteilungsinterner Abläufe
  • Aktive Teilnahme an Besprechungen des interdisziplinären Teams und an klinikinternen Fortbildungen

 

Was Sie mitbringen

  • Abgeschlossene Berufsausbildung zum Logopäde (m/w/d) oder Sprachtherapeuten (m/w/d)
  • Mehrjährige Berufserfahrung im Bereich Neurologie
  • Berufserfahrung in der Behandlung von Patienten mit Trachealkanülen 
  • Wünschenswert: FEES-Zertifikat zur Durchführung und Diagnostik von FEES Untersuchungen
  • Eigeninitiative, Selbständigkeit und Kreativität in der Aufgabenerfüllung
  • Psychische und physische Belastbarkeit
  • Freundlichkeit, kompetentes Auftreten und Teamfähigkeit

Was wir Ihnen bieten

  • ein interessantes Arbeitsgebiet mit tollen Kolleginnen und Kollegen

  • Einen modernen und zukunftssicheren Arbeitsplatz in einem innovativen Unternehmen

  • selbstständiger und innovativer Handlungs­spielraum

  • Eingruppierung nach den Bestimmungen des BAT-KF

Wer wir sind

Die Johanniter-Klinik am Rombergpark ist eine im August 2015 neu eröffnete Rehabilitationsklinik für Neurologie und Orthopädie. Sie verfügt über 195 Betten und 80 ambulante Behandlungsplätze. Zu ihren Schwerpunkten zählen die neurologische Frührehabilitation und die medizinisch-beruflich orientierte Rehabilitation in beiden Fachbereichen.

Bitte richten Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf sowie relevante Zeugnisse) ausschließlich per E-Mail an:

Johanniter-Klinik am Rombergpark GmbH
Personalabteilung
Am Rombergpark 42
44225 Dortmund

E-Mail: bewerbung(at)do.johanniter-kliniken.de

Wir bitten Sie, aufgrund der hohen Anzahl von Bewerbungen von telefonischen Rückfragen zum Stand der Bewerbungen abzusehen. Die Bewerbungen werden entsprechend den datenschutzrechtlichen Vorschriften nach Beendigung des Bewerbungsverfahrens gelöscht.