Eine FSJlerin und Rettungssanitäterin der Johanniter im Einsatz.

Freiwilliges soziales Jahr (FSJ) / Bundesfreiwilligendienst (BFD) für unseren Rettungsdienst in Kleinkötz

  • Kleinkötz
  • 29.07.2024, befristet
  • Vollzeit, 40 Stunden / Woche
  • Stellen-ID: J000020488

Sie möchten sich für ein Jahr sozial engagieren - Startdatum 29.07.2024!

Na klar, freiwilliges Engagement lohnt sich. Ganz gleich, ob Sie Lebenserfahrung hinzugewinnen oder an andere weitergeben möchten: Sich neuen, sinnvollen Aufgaben zu widmen, braucht immer etwas Mut und die Offenheit, sich auf Unbekanntes einzulassen. Umso wertvoller ist das, was Sie zurückbekommen. Mit einem Freiwilligendienst bei den Johannitern engagieren Sie sich für andere Menschen und lernen gleichzeitig sich selbst noch einmal von einer ganz neuen Seite kennen. Werden Sie Teil unseres Teams und gestalten Sie eine lebenswerte Gesellschaft aktiv mit.

Das bieten wir Ihnen

  • 13. Monatsgehalt

  • 25 Seminartage

  • 30 Tage Urlaub (5 Tage Woche)

  • Persönliche Zulage für jedes Kind bei Vorlage der Kindergeldberechtigung

  • Positive Arbeitsatmosphäre

  • Regelmäßige Mitarbeitendengespräche

  • Sonderurlaub bei verschiedenen Anlässen wie bspw. bei der Geburt eines Kindes oder Hochzeit

  • Taschengeld

  • Vertrauensvolle Ansprechpartner

  • Zusätzlicher freier Tag an Heiligabend und Silvester

Das erwartet Sie

Sie starten direkt mit einer vierwöchigen Ausbildung zur/zum RettungsdiensthelferIn

  • eine abwechslungsreiche, selbstständige und verantwortungsvolle Tätigkeit in der Notfall-Rettung
  • eine Rettungssanitäter-Weiterbildung wäre während des FSJ optional bei besonderem Engagement möglich
  • Sie arbeiten im allgemeinen Schichtdienst mit, einschliesslich an Wochenenden und Feiertagen
  • je nach Führerschein-Stand können Sie im Krankentransport oder auf dem Rettungswagen eingesetzt werden
  • Sie schauen den Profis über die Schulter und sammeln dabei wertvolle Erfahrungen für Ihre berufliche Laufbahn und Ihr Leben
  • Sie besuchen während Ihres Freiwilligendienstes 15 pädagogische Seminartage und 10 Fachtage 

Das zeichnet Sie aus

In der Regel entscheiden Sie sich verbindlich für eine Dauer von 12 Monaten. Das FSJ gibt Ihnen nach der Schule oder in anderen Übergangsphasen Raum und Zeit, eigene Stärken und Schwächen kennenzulernen und sich als Persönlichkeit zu entfalten. Es dient aber nicht nur der Orientierung, sondern Sie sammeln von
Anfang an wertvolles Wissen und konkrete Praxiserfahrungen für Ihre Zukunft und werten nicht zuletzt auch Ihren Lebenslauf auf.

  • Sie sind über 20 Jahre zu Beginn des FSJ und besitzen seit mindestens zwei Jahren einen Führerschein der Klasse B oder haben bereits einen C1-Führerschein
  • mit der Voraussetzung von 2 Jahren Fahrerfahrung (ohne begleitetes Fahren) besteht die Möglichkeit, den sogenannten Feuerwehrführerschein zu erlangen, um Rettungswagen fahren zu dürfen
  • Sie verfügen über eine hohe körperliche und seelische Belastbarkeit
  • Ihr Teamgeist, eine hohe Empathie und gute Umgangsformen zeichnen Sie aus
  • Sorgfalt und Sauberkeit sind Ihnen wichtig

Das sollten Sie noch wissen

Im Sinne der Gleichstellung und Chancengleichheit aller Mitarbeitenden begrüßen wir alle Bewerbungen von Interessierten, unabhängig von deren kultureller, religiöser und sozialer Herkunft, Geschlecht, Alter, Behinderung oder sexueller Identität.

Wer wir sind

Johanniter-Unfall-Hilfe

Wir sind eine große Hilfsorganisation mit Hauptsitz in Berlin. Zu unseren Aufgaben zählen u. a. Rettungs- und Sanitätsdienst, Pflegeangebote, Katastrophenschutz, soziale Dienste sowie die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Weitere Informationen zu Einstiegsmöglichkeiten, Perspektiven und wie wir arbeiten: johanniter.de/karriere

Johanniter-Rettungsdienststellplatz Kötz

Im Johanniter-Regionalverband Bayerisch Schwaben sind haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter im Dienst am Nächsten tätig. Wir engagieren uns unter anderem in den Bereichen Rettungs- und Sanitätsdienst, Bevölkerungsschutz, Erste-Hilfe-Ausbildung für Private und Unternehmen, Notrufsysteme und Menüservice, Betreuung und Pflege von Menschen, Alltagsbegleitung, Kinder, Jugend und Familie, Kindertagesstätten, Lacrima – Zentrum für trauernde Kinder, Ergotherapie und Logopädie, Fort- und Weiterbildung in Kindheits- und Jugendpädagogik, Sozialen Diensten und im Rettungsdienst- und Bevölkerungsschutzbereich.