Essen für Oma - Eine Hilfe für bedürftige Senioren

Die alten Menschen mit Grundsicherung sind sehr froh über den Mittagsbesuch der jungen Johanniter. Auch beim Aufmachen der Menüschalen unterstützen die freiwilligen Helfer gern.
Die alten Menschen mit Grundsicherung sind sehr froh über den Mittagsbesuch der jungen Johanniter. Auch beim Aufmachen der Menüschalen unterstützen die freiwilligen Helfer gern.

Ausgelöst durch die Coronakrise, haben wir im April 2020 damit begonnen, bedürftige Menschen aus Risikogruppen täglich mit Mittagsmenüs zu Hause zu versorgen. Für die Senioren aus prekären Verhältnissen ist der Service kostenlos; bis zu 50 Personen werden täglich von uns beliefert. Im Projektverlauf sind uns viele begegnet, die entweder wegen Coronarisiken nicht zum Einkaufen gehen konnten oder die aufgrund schwerer Vorerkrankungen und Einschränkungen nicht oder kaum dazu in der Lage sind. Zudem leben einige dieser Senioren isoliert und verfügen über nur sehr wenig Geld.

Essen für Oma braucht Ihre Hilfe: Spenden Sie für bedürftige Senioren in Ihrer Region

Mit der Überleitung unseres „Corona-Menü-Hilfe “-Projekts in „Essen für Oma“ möchten wir den Kontakt zu den besonders hilflosen unter den in der Corona-Akutphase belieferten Menschen aufrechterhalten und sie weiterhin wenigstens zweimal wöchentlich mit gesunden Seniorenmenüs versorgen. So wollen wir zur Gesunderhaltung beitragen und ihnen durch „Tür-und-Angel“-Gespräche Ansprechpartnerin und -partner für Probleme bleiben. Deshalb bitten wir Sie von Herzen: Helfen Sie mit einer Spende.

  • 15 Euro tragen dazu bei, einen Senior mit zwei Mahlzeiten pro Woche zu versorgen
  • 25 Euro helfen uns, unsere Fahrtkosten und Ehrenamtspauschalen zu finanzieren
  • 50 Euro tragen dazu bei, unser Projekt langfristig auf die Beine zu stellen

Danke an die Deutsche Postcode Lotterie

Die Organisation unterstützt uns in diesem Jahr finanziell bei der Durchführung unseres Projektes. Sie leistet damit eine wichtige Starthilfe, um das Angebot auf- und auszubauen.