Johanniter-Jugend in Oderland-Spree

Gemeinsam fürs Leben lernen

Der Regionalverband Oderland-Spree war einer der ersten Verbände der Johanniter Unfall-Hilfe in Berlin/Brandenburg, die eine Jugendgruppe gründeten. 1991 begann die Jugendarbeit in Frankfurt (Oder), und sie wird bis heute erfolgreich weitergeführt. In der Johanniter-Jugend treffen Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 6 bis 22 Jahren regelmäßig zusammen. Alle Teilnehmenden können voneinander lernen und von den Erfahrungen höherer Altersklassen profitieren.

Unabhängig von Geschlecht, Nationalität und Weltanschauung ermöglichen wir Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen durch unsere Gruppen und Aktivitäten eine lebendige Gemeinschaft. Hier begegnen wir uns mit Respekt und gegenseitiger Wertschätzung.

Sport, Spaß und Bildung

In regelmäßigen Abständen trifft sich die Johanniter-Jugend im Rahmen ihrer Gruppenstunden. Die Inhalte dieser Gruppenstunden werden zum größten Teil von den Jugendlichen selbst bestimmt. So führen wir beispielsweise Themenstunden zu wichtigen gesellschaftlichen Fragen durch oder organisieren Aktionstage in der Region. Es finden regelmäßig Freizeitveranstaltungen statt wie Sportwochenenden, Campinglager oder Diskussionsforen. Durch viele gemeinsame Erlebnisse wachsen wir immer mehr zusammen und lernen uns näher kennen. Durch die Johanniter-Jugend gewinnt man Freunde fürs Leben!

Erste Hilfe

Ein zentrales Thema der Johanniter-Jugend ist die Erste Hilfe.
Zusammen lernen wir vieles über die Erste Hilfe für kleine Alltagsunfälle, aber auch die Erstmaßnahmen, die man beispielsweise nach einem Autounfall durchführt. Dazu werden Unfallsituationen nachgestellt und den Kindern auch Schnitt- oder Platzwunden aufgeschminkt.

So können Sie dieses Projekt unterstützen

Für Material, Freizeiten, Gruppenstunden, Aus- und Fortbildungsangebote der Jugendgruppenleiterinnen und -gruppenleiter sowie Mentorinnen und Mentoren und für Bekleidung benötigen wir Ihre Unterstützung.