Das Trauerzentrum Lacrima unterstützt trauernde Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene

Trauer macht einsam

Trauer kann dauerhaft krank machen.
Trauer kann dauerhaft krank machen.

Unfassbares ist geschehen: Die Mutter oder der Vater, die Schwester oder der Bruder ist gestorben. Nach einem solchen Schock erlebt ein Kind tiefe Trauer. Es fühlt sich häufig hilflos, einsam und unverstanden, denn die wichtigsten Bezugspersonen sind ihrerseits von Schmerz und Trauer erfüllt, Freunde und Klassenkameraden scheuen das Thema und ziehen sich zurück. Die betroffenen jungen Menschen unterdrücken und verdrängen ihre Gefühle. Sie wollen niemandem zur Last fallen, ganz „normal“ sein und verbergen ihre Trauer hinter einer scheinbar unbeschwerten Oberfläche. Das kann sie an Leib und Seele krank machen. Deshalb brauchen Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in dieser Situation Hilfe. Die finden sie bei uns: bei Lacrima, dem Trauerzentrum in München.

Trost spenden in einer traurigen Zeit

Trauer sollte nicht verdrängt, sondern bewusst gelebt werden. Kindern und Jugendlichen hierfür einen geschützten, vertrauensvollen Raum zu geben, sie und ihre Familien in ihrem Trauerprozess einfühlsam und kompetent zu unterstützen, das ist die Aufgabe von Lacrima, unserem Zentrum für trauernde Kinder. Denn Eltern kommen in der Trauer an ihre Belastungsgrenze und können ihre Kinder kaum unterstützen. Kinder trauern zudem anders als Erwachsene. Sie verarbeiten ihre Eindrücke durch Spielen, Toben und Kreativität. Dafür geben wir Kindern in unseren Lacrima-Gruppen genau die individuelle Begleitung, die sie im Trauerprozess brauchen.

Einfühlsame Trauerbegleitung öffnet wieder den Blick nach vorne

Ob im Kontakt mit Tieren in der Trauerreitgruppe, bei Bewegung und Erlebnissen in der Natur mit der Outdoorgruppe oder beim Spielen, Gestalten, Malen und bei Gesprächen in den Gruppenstunden: Bei Lacrima kann jedes Kind in Ruhe den richtigen Weg für sich finden, seine Trauer zu bewältigen. In den Ruhe-, Tobe-und Kreativräumen werden die Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen von gut ausgebildeten, ehrenamtlichen Trauerbegleitern aufgefangen. Sie erfahren, dass Trauer nicht schlimm, sondern natürlich und wichtig ist. Und sie erleben, dass es anderen Gleichaltrigen ähnlich geht.

Wir bieten

  • für Kinder von 6 bis 12 Jahren: Indoorgruppen, Trauerreitgruppe,
  • für Jugendliche von 13 bis 18: Indoorgruppen in München und Rosenheim, Outdoorgruppen in München und Ebersberg,
  • für junge Erwachsene von 18 bis 27 Jahren: Indoorgruppe in München.

Unterstützen Sie trauernde Kinder und Jugendliche – Ihre Spende hilft!

Die Angebote bei Lacrima sind für betroffene Familien kostenfrei. Einen Großteil der Kosten tragen die Johanniter aus eigenen Mitteln. Doch ohne zusätzliche Spenden geht es trotz unserer vielen Ehrenamtlichen nicht.

  • 15 Euro statten eine Gruppe mit kleinen Musikinstrumenten/Kinderbüchern zum Thema Trauer aus.
  • 50 Euro finanzieren für einen Monat das Werkmaterial der Kunstgruppe.
  • 150 Euro ermöglichen der Outdoorguppe einen Ausflug in den Klettergarten.

Ihre Spende hilft den jungen Menschen, nach einiger Zeit wieder mit neuem Lebensmut der Zukunft entgegenzugehen.

Klicken Sie auf den Button, um den Inhalt nachzuladen.