Therapie-Begleithunde

Hunde helfen heilen

Beim Spielen mit einem Hund können Kinder für kurze Zeit ausgelassen sein und ihre schwere Krankheit vergessen.
Beim Spielen mit einem Hund können Kinder für kurze Zeit ausgelassen sein und ihre schwere Krankheit vergessen.

Die vierjährige Greta aus Potsdam ist schwerkrank und kuschelt gern mit Therapie-Begleithund Merlin. Der Shepherd gibt ihr Sicherheit, Geborgenheit und Lebenskraft. Für Kinder wie Greta und schwerkranke Erwachsene sind die Helfer auf vier Pfoten eine wertvolle Therapieergänzung.

Die Johanniter-Hunde-Teams sind ehrenamtlich im Einsatz. Trotzdem fallen pro Stunde 60 € für Fahrt, Material und Ausbildung an, die sich Gretas Eltern und andere Familien nicht leisten können. Leider unterstützen die Krankenkassen unsere Aktion nicht, weshalb wir uns über Ihre Spenden sehr freuen würden.

Helfen können Sie mit einmaligen Spendenbeträgen und/oder einer Hunde-Patenschaft: Mit einer Hunde-Patenschaft ermöglichen Sie regelmäßig die ersehnten Hundebesuche. Sie unterstützen die ehrenamtlichen Hunde-Teams in der Region Potsdam-Mittelmark-Fläming und ermöglichen dauerhafte Therapiebegleitung schwerkranker Kinder und Erwachsener, die sich die Therapiehundstunden nicht leisten können.

Ihre Patenschaftsbeiträge finanzieren sowohl Aus- und Weiterbildungen nach anerkannten Richtlinien als auch Einsatzfahrten, Coachings und die Ausstattung der Hunde-Teams mit dem Ziel, Kinder und Kranke zu stärken. Ob Sie als Einzelperson oder Gruppe spenden – eine Patenschaft macht stolz und hilft. Jede Patin und jeder Pate erhält eine Urkunde und wird über Aktionen der Helfer auf vier Pfoten informiert.