Soziale Verantwortung übernehmen im Schulsanitätsdienst in Rhein-Oberberg

Bei uns lernen Schüler, wie sie professionell Erste Hilfe leisten können.
Bei uns lernen Schüler, wie sie professionell Erste Hilfe leisten können.

Die Helferinnen und Helfer von morgen ausbilden. Soziale Verantwortung vermitteln. Engagement fördern. Das hat sich der Johanniter-Schulsanitätsdienst auf die Fahnen geschrieben, der an sechs weiterführenden Schulen im Rheinisch-Bergischen und Oberbergischen Kreis aktiv ist.

In jedem Jahr passieren an Schulen deutschlandweit mehr als 1,3 Millionen kleine und größere Unfälle. Diese reichen von Verletzungen oder Schürfwunden auf dem Schulhof über Unfälle im Sportunterricht bis hin zu akuten Erkrankungen von Schülerinnen und Schülern oder Lehrkräften, etwa einem Asthmaanfall oder einer Kreislaufschwäche. In solchen Fällen hilft der Johanniter-Schulsanitätsdienst. Die Schulsanitäter sind sofort zur Stelle und können als qualifizierte Ersthelferinnen und  helfer direkt Hilfe leisten. Aber nicht nur in der Schule, sondern auch in der Freizeit – beim Sport oder einfach beim Einkaufsbummel – sind die jungen Sanitäterinnen und Sanitäter in der Lage, Verletzungen zu erkennen und zu versorgen. Im Johanniter-Schulsanitätsdienst erfahren Jugendliche, wie wichtig Hilfsbereitschaft für unser Miteinander ist. Dazu gehört heutzutage auch, dass sie lernen, mit Gaffenden umzugehen – und mit Menschen, die in Notfallsituationen eher zum Handy greifen, statt Hilfe zu leisten.

Nur durch regelmäßige Schulungen und eine professionelle Ausstattung kann der Schulsanitätsdienst in unserer Region wirksam sein. Helfen Sie uns mit einer Spende, damit wir die wichtige Arbeit unserer Schülerinnen und Schüler im Sanitätsdienst auch für die Zukunft sichern können!