Kleine Köche im Regionalverband Oberbayern

Im ministeriellen Amtsjargon klingt das so: „Es ist eine gesundheitsförderliche und nachhaltige Verpflegung in Kindertageseinrichtungen und Schulen zu verankern.“ Wer einmal in die Gesichter von Kindern geschaut hat, wenn sie zum ersten Mal mit dem Kochlöffel zugange sind, der weiß, was das für die Kinder tatsächlich bedeutet: viel Spaß, allerhöchste Konzentration und maximaler Genuss. Und um genau das geht es beim Johanniter Oberbayern Kinderkochprojekt „Kleine Köche“.
Wir beschäftigen uns nicht nur mit dem Herstellen eines Gerichtes. Weitere Schwerpunkte sind unter anderem die Herkunft der Lebensmittel, ihre Herstellung, Lebensmittelverschwendung, saisonale und regionale Produkte, Tierhaltung usw.

Die Kinder werden so in den Einrichtungen der Johanniter Oberbayern bereits früh für die Ernährung sensibilisiert. Sie sollen Grundwissen, Wertschätzung und ein Gefühl für die Lebensmittel erlangen. Außerdem werden auch grundlegende Kompetenzen wie das Lesen von Rezepten, Messen und Wiegen und Gruppenarbeit vermittelt.

Oft fehlt in Familien die Zeit, um ausgewogen und frisch zu kochen oder die Kinder aktiv in das Kochen mit einzubeziehen. Immer wieder berichten sie, dass sie noch nie eine Karotte oder eine Kartoffel geschält haben. Es muss am Abend einfach schnell gehen, und immer häufiger wird nicht mehr gemeinsam gegessen. Im Rahmen unseres Projekts bieten wir auch gemeinsame Kocherlebnisse mit den Eltern zu saisonalen oder landestypischen Themen.

Helfen Sie uns, die Begeisterung fürs Kochen und Backen bei Kindern zu wecken – Ihre Spende hilft!