Wohngruppe für Kleinstkinder in Hartmannsdorf

Hilfe für Familien in Not

In der Wohngruppe finden die Kinder Ruhe und Geborgenheit.

Immer häufiger sind Familien oder Alleinerziehende vom Leben und im Umgang mit ihren Kindern überfordert. Oft kommen Suchtprobleme und finanzielle Sorgen hinzu. Diese Eltern benötigen eine helfende Hand, die sie bei der Bewältigung ihres Alltags unterstützt und bei der Erziehung ihrer Kinder anleitend begleitet.

Wenn die Überforderung wächst, hilft unsere Wohngruppe „Anker“

In unserer stationären Wohngruppe „Anker“ nehmen wir Kinder auf, die durch das Jugendamt vorübergehend aus ihrem elterlichen Umfeld herausgenommen werden müssen. Den Eltern wird Hilfe zur Erziehung nach § 34 SGB VIII gewährt.

Wir können bis zu acht Kinder im Alter von null bis zehn Jahren aufnehmen und betreuen. Besonders gut sind wir auf die Bedürfnisse von Säuglingen und Kleinkindern ausgerichtet.

Ein geborgenes Wohnklima, wertschätzende Bezugspersonen, Sicherheit und eine anregende Umgebung – das sind wir

Die Kinder verbringen in unserer Einrichtung einen elementaren Lebensabschnitt ihrer Entwicklung, der intensiver Fürsorge, Betreuung und Erziehung bedarf. Heranwachsende, die in ihrem ersten Lebensabschnitt einer Kindeswohlgefährdung ausgesetzt waren, sind in ihrer körperlichen, geistigen und emotionalen Entwicklung häufig verzögert. Durch einen geregelten Alltag bekommen sie Halt, Ordnung und Struktur – das wirkt sich positiv auf ihren weiteren Lebensweg aus.

Die Beendigung der Hilfe zur Erziehung zielt in der Wohngruppe „Anker“ auf die Rückführung ins Elternhaus oder der Unterbringung in einer alternativen, familienähnlichen Lebensform.

So können Sie die Wohngruppe für Kleinstkinder unterstützen

  • 25 Euro ermöglichen z.B. den Kauf eines pädagogischen Gruppenspiels für unsere Kinder
  • 50 Euro unterstützen z.B. die Anschaffung von pädagogischem Material für den Aussenbereich
  • 100 Euro ermöglichen z.B. eine kindgerechte Schulung unserer Kinder in Erster-Hilfe

Helfen Sie uns helfen! Ihre Spende als aktiver Beitrag der Nächstenliebe!

Um unsere Angebote und unsere Betreuung satzungs- und leitbildbezogen umsetzen zu können, sind wir immer wieder auf Spenden angewiesen. So können wir individuelle Angebote für unsere Kinder im „Anker“ schaffen, aber auch unseren ehrenamtlich Engagierten einmal „Danke“ sagen!