Johanniter-Hospiz-Ambulanz in Hamburg

Beraten – Unterstützen – Begleiten

Die meisten Menschen wünschen sich, am Lebensende in ihrer vertrauten Umgebung zu sein – betreut von Angehörigen und Freunden. Die Hospiz-Ambulanz der Hamburger Johanniter setzt sich dafür ein, diesen Wunsch sterbender Menschen zu erfüllen und so – in Zusammenarbeit mit Pflegediensten, Heimen und Ärzten – ein würdiges Sterben zu ermöglichen.

Hilfe, Trost und Begleitung

Ehrenamtlich Mitarbeitende unserer Hospiz-Ambulanz nehmen sich Zeit für die Betroffenen, ihre Angehörigen und nahestehenden Menschen. Sie spenden Trost, sie helfen, den Alltag zu erleichtern, letzte Wünsche zu erfüllen, persönliche Kontakte zu pflegen und Abschied zu nehmen. Hospizarbeit bedeutet Begleitung im Leben bis zuletzt.

Der größte Teil der Arbeit der Hospiz-Ambulanz wird von engagierten Ehrenamtlichen geleistet. Alle unsere Ehrenamtlichen werden umfangreich geschult. Für spezielle Angebote binden wir zusätzlich professionelle Partner ein. Für die Ausbildung unserer Ehrenamtlichen brauchen wir Ihre Hilfe!

So hilft Ihre Spende:

  • Mit Ihrer Unterstützung von 150 € können wir einen Workshop-Koffer für den Vorbereitungskurs „Sterbende begleiten lernen“ kaufen.
  • Dank einer Spende von 500 € können wir Fachliteratur für die Ausbildung unserer Ehrenamtlichen beschaffen.
  • Ihre Spende von 2.000 € finanziert die Fortbildung für ehrenamtliche Sterbebegleiterinnen und -begleiter.

Ihre Spende hilft, unser Angebot dauerhaft aufrechtzuerhalten und Sterbenden und ihren Angehörigen den Halt zu geben, den sie in dieser schwierigen Zeit benötigen. Vielen Dank für Ihre Unterstützung.