Aktion Kinderwünsche

Max Herzenswunsch ist in Erfüllung gegangen: Ein Besuch bei Disney on Ice

Noch zwei bis drei Jahre bleiben dem siebenjährigen Max. Ärzte haben bei ihm eine tödliche Krankheit diagnostiziert. Der ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst der Johanniter unterstützt die Familie in dieser schwierigen Zeit  und hat Max den größten Wunsch erfüllt. 

Spenden Sie jetzt

"Warte, bis Du größer bist." Wie oft antwortet man so auf den Wunsch eines Kindes und glaubt, dass es noch sein ganzes, langes Leben vor sich hat. Was aber, wenn uns ein Kind wie der siebenjährige Max seinen sehnlichen Wunsch anvertraut? Ein sterbenskrankes Kind – mit einer unheilbaren, schnell fortschreitenden Erkrankung? Für diese Kinder haben wir die "Aktion Kinderwünsche" ins Leben gerufen. Für den kleinen Max hieß das, dass er endlich die lang ersehnte Show von Micky Maus bei "Disney On Ice" miterleben konnte. Mit leuchtenden Augen schaute er sich das Programm an. Heute kann sich Max durch die schwere Erkrankung seines Kleinhirns kaum noch bewegen. Er hat starke Schmerzen, das Sprechen und das Schlucken fallen ihm schwer, ihm wurde eine Magensonde gelegt. Der Abschied ist nicht abzuwenden.

Für schöne Erinnerungen und einen friedvollen Abschied

Max und seine ehrenamtliche Helferin von den Johannitern

 

Schwerstkranke Kinder wie Max betreut der Ambulante Kinderhospizdienst der Johanniter oft über mehrere Jahre. Unsere ehrenamtlichen Hospizhelferinnen sind in dieser schweren Zeit für die Kinder da, aber auch für ihre Familien. Sie sind geschult, mit der Situationen und den Emotionen umzugehen. Die Zeit, die allen noch gemeinsam bleibt, füllen sie mit viel liebevoller Zuwendung – und mit unserer "Aktion Kinderwünsche". 

So hilft Ihre Spende:

  • Mit 25 Euro für ein Spielzeug oder ein Schmustier machen Sie einem Kind eine große Freude!
  • Mit 60 Euro helfen Sie, einen Herzenswunsch zu erfüllen, z.B. einen ganz besonderen Ausflug.
  • Mit 80 Euro ermöglichen Sie einer ehrenamtlichen Hospizhelferin die Teilnahme an einem Schulungstag.

Für unsere Hospizhelfer ist es eine Herzenssache, die verbleibende Zeit so schön wie möglich zu gestalten:

 

Ich mache meine Arbeit gern, weil es für die ganze Familie eine Unterstützung ist und von den Familien ganz viel zurückkommt. Natürlich geht das letzte Stück Weg immer an die Seele und jedes Kind bleibt einem in Erinnerung, aber bis dahin erlebt man auch ganz viel Schönes und Lustiges gemeinsam," so Claudia, Hospizhelferin aus Brandenburg. 

Familien in verzweifelten Momenten trösten, sie entlasten, wenn sie mit der Kraft am Ende sind und die Zeit, die einem Kind noch bleibt, mit Liebe füllen: Dazu gehört weit mehr als nur ein großes Herz.

Mit Ihrer Spende helfen Sie uns nicht nur, den Hospizdienst für Kinder und Jugendliche zu erhalten und die ehrenamtlichen Helfer mit Schulungen vorzubereiten - Sie helfen uns damit auch, Kinderwünsche zu erfüllen!

Spenden Sie jetzt

Ihr Ansprechpartner Kathrin Anhold

Lützowstrasse 94
10785 Berlin

Freistellungsbescheid

Die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. ist nach dem letzten Bescheid vom 12.03.2018 von der Körperschaftssteuer befreit, da der Verein ausschließlich und unmittelbar steuerbegünstigten mildtätigen und gemeinnützigen Zwecken dient. Die Steuerbefreiungsnummer lautet 27/028/35402.