Vizepräsident der Johanniter-Unfall-Hilfe erhält THW-Auszeichnung

München, 23. März 2018

Auszeichnung für Gneisenau

Fotos: Johann Schwepfinger

Alexander Graf Neidhardt von Gneisenau erhielt am 22. März das Helferzeichen in Gold mit Kranz des Technischen Hilfswerks (THW). Für seine besonderen Verdienste rund um die Bundesanstalt Technisches Hilfswerk im Landesverband Bayern überreichten THW-Präsident Albrecht Broemme und der Landesbeauftragte des THWs für Bayern Dr. Fritz-Helge Voß im Rahmen des Barbara-Empfangs von Gneisenau die Auszeichnung.

Graf von Gneisenau engagierte sich über viele Jahre im Bevölkerungsschutz und pflegte dabei stets eine enge Beziehung zum Technischen Hilfswerk. Gemeinsam, mit allen großen Hilfsorganisationen im Freistaat, konnte die Arbeitsgemeinschaft Bevölkerungsschutz in Bayern aus der Taufe gehoben werden. Diese hat sich - nicht zuletzt aufgrund des hohen persönlichen Einsatzes von Graf von Gneisenau - zu einem Erfolgsmodell mit Vorbildcharakter entwickelt.

In seiner Laudatio hob Dr. Voß hervor: „Das Technische Hilfswerk hat Graf von Gneisenau im Einsatz und auch außerhalb des Einsatzes als einen höchst engagierten, immer hilfsbereiten Menschen kennen gelernt, der sich mit ganzem Einsatz partnerschaftlich einbringt. Insofern ist er Vorbild im Miteinander und im Ehrenamt.“

Einmal im Jahr lädt das THW Spitzenvertreter von Sicherheitsbehörden sowie Einsatz- und Hilfsorganisationen aus Bayern zum Barbara-Empfang nach München. In diesem Rahmen werden höchste Auszeichnungen an langjähre und verdiente THW-Mitarbeiter und, in besonderen Fällen, auch an Personen außerhalb der Bundesanstalt vergeben.

Ihr Ansprechpartner Presse LV Bayern

Einsteinstraße 9
85716 Unterschleißheim