Hamburger Sparkasse unterstützt Stader Rettungshunde

Bettina Dogs-Prößler - Stade, 01. September 2017

Eine Spende der Hamburger Sparkasse (Haspa) macht es möglich: Dank einer Finanzspritze in Höhe von 1000 Euro können die Mitglieder der Johanniter-Rettungshundestaffel Stade Einsätze und Training künftig noch effizienter gestalten.

Die Spende kam durch Staffelmitglied und Haspa-Mitarbeiter Thomas Ehlers zustande, der von seinem Arbeitgeber mit dem Ehrenamtspreis ausgezeichnet worden war. Jedes Jahr vergibt die Haspa einen Ehrenamtspreis an zehn Mitarbeiter, die sich in besonderem Maße für andere engagieren. Ingesamt ist der Preis mit 10.000 Euro dotiert.

In technische Ausrüstung investiert

Von seinem Preisgeld in Höhe von 1000 Euro hat Thomas Ehlers nun einen Laptop mit integiertem Drucker angeschafft, mit dessen Hilfe Einsätze und Training der Stader Rettungshundestaffel noch effizienter koordiniert werden können. Daten aus GPS-Geräten können nun an den Laptop übertragen und so anschaulicher dargestellt werden, was eine effizientere und zielgerichtetere Koordination der Einsätze mitsich bringt.

Bessere Dokumentation von Einsätzen

Thomas Ehlers führt einen von derzeit drei geprüften Flächensuchhunden. Ein einzelner Flächensuchhund ist in der Lage, innerhalb kurzer Zeit große, unübersichtliche Flächen nach lebenden Personen abzusuchen. Zur besseren Orientierung im Gelände nutzen die Hundeführer dabei GPS-Geräte. In Verbindung mit dem Laptop kann die Staffel um Leiterin Monique Martin abgesuchte Bereiche jetzt unabhängig von weiteren Einheiten besser dokumentieren und die Personensuche anhand dessen zielgerichteter koordinieren.

mehr zur Johanniter-Rettungshundestaffel Stade