Stader Rettungshundeteam besteht Prüfung

Stade, 02. Mai 2018

Marcus und Gonzo haben es geschafft

Das Mensch und Tier gemeinsam im Team große Leistungen bringen können, haben der Stader Marcus Schulze und sein Labradorrüde Gonzo bewiesen.

Gemeinsam hat das Rettungshundeteam die Rettungshundeprüfung in Bergen auf Rügen im Bereich Flächensuche bestanden. Und die Prüfung hatte es in sich: Neben Fachfragen, Verweistest und Gehorsamsübungen musste sich das Gespann der Flächensuche stellen.

30.000 Quadratmeter absuchen in 20 Minuten

Dabei mussten Marcus Schulz und Gonzo ein unbekanntes Waldgebiet von 30.0000 Quadratmetern innerhalb von 20 Minuten nach vermissten Personen absuchen. Zudem wird vom Hundeführer eine genaue Lageerkundung, eine sinnvolle Einsatztaktik, eine gute Orientierung im Gelände, das Funken und die korrekte Erstversorgung der gefundenen Personen verlangt. Schon nach elf Minuten hatte das Team zwei „vermisste Personen“ gefunden und die Prüfung erfolgreich gemeistert.

Alle zwei Jahre zur Prüfung

Damit Mensch und Tier immer auf höchstem Niveau und Einsatzfähig bleiben, müssen Rettungshundeteams alle zwei Jahre zur Prüfung und ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen.

Die Rettungshundestaffel Stade verfügt derzeit über zwei geprüfte Rettungshundeteams, neun weitere Hunde befinden sich in der Ausbildung. Dieses Jahr werden voraussichtlich noch vier weitere Teams zur Rettungshundeteamprüfung antreten.