Retter bilden eigenen Nachwuchs aus

Stefan Greiber - Edewecht, 10. August 2014

Johanniter informieren an Edewechter Oberschule über Berufseinstieg

Insgesamt 21 Edewechter Schülerinnen und Schüler informierten sich über die Berufsausbildung bei den Johannitern.

Eine etwas andere Unterrichtsstunde erlebte 21 Schülerinnen und Schüler der Oberschule Edewecht am Breeweg kurz vor dem Start in die Sommerferien. Im Rahmen der Berufsinformationstage informierten Christian Rowold, Personalleiter der Johanniter-Unfall-Hilfe im Regionalverband Weser-Ems, und der Ortsbeauftragte des Johanniter-Ortsverbandes Edewecht, Axel Appeldorn, über die Ausbildungsberufe bei den Johannitern. „Zurzeit haben wir 25 Auszubildende“, berichtete Rowold den überraschten Jugendlichen. Sie hätten nicht geglaubt, dass bei einer Hilfsorganisation so viele junge Menschen ihren Start ins Berufsleben wagen.


Ausgebildet wird in den Bereichen Altenpflege und Rettungsdienst, aber auch im kaufmännischen Bereich. „Wir haben Kaufleute im Gesundheitswesen, für Bürokommunikation, im Dialogmarketing und für  Marketingkommunikation“, sagte Rowold weiter. Hintergrund sei, dass auch die Johanniter-Unfall-Hilfe qualifiziertes Personal brauche und daher seinen eigenen Nachwuchs ausbilde. Der Ortsverband Edewecht selber ist rein ehrenamtlich, die Auszubildenden arbeiten überwiegend in Oldenburg. Axel Appeldorn stellte trotzdem seinen Verband vor. Weit kam er jedoch nicht, da piepte sein Melder und er musste zu einem Einsatz fahren.