"LebensLauf" 2018

Mainz, 08. Mai 2018

Ambulante Kinderkrankenpflege Kidicare gewinnt den "LebensLauf"

 

Die vom Sportbund Rheinhessen organisierte Charityaktion „LebensLauf“ stößt auch in diesem Jahr auf große Resonanz bei der Bevölkerung. Sie ist DAS Event am Vortag des Gutenberg Marathon Mainz, der traditionell sonntags stattfindet. Am Samstag, 5. Mai ging es für die beteiligten Organisationen früh an den Start: Auf dem Mainzer Gutenbergplatz stand die Bühne bereit für ein hochkarätiges Liveprogramm. Viele Prominente haben sich beteiligt, so Kidicare Botschafter Margit Sponheimer und Thomas Neger. Auch Oliver Mager war ein Publikumsmagnet. Ebenso dabei waren auch die Schulband der Peter Jordan Schule, die Band „Sound of Weisenau“ sowie Liedermacher Urban Fox. Sie sorgten für ein abwechslungsreiches musikalisches Rahmenprogramm. Tanzgruppen vereinten mit Cheerleading (LSG-Die Chaote), Streetdance (A.C.I.M.), Ruede de Salsa und orientalischem Bauchtanz (Mombacher Turnverein) Tanzstile aus aller Welt. Akrobatisch wurde es dank der Kindertanzgruppe von Kidicare-Pflegedienstleitung Sarah Weber, die eigens aus Waldböckelheim anreisten, und der „Rope-Skipping“ Gruppe der TSG Bretzenheim. Zwischen den vielen Live-Acts rundeten interessante Interviews mit Bürgermeister und Sportdezernent Günter Beck sowie Karin Augustin, Ehrenpräsidentin des Sportbundes Rheinhessen, das Bühnenprogramm ab. Die begünstigten Organisationen der Vorjahre präsentieren sich an den Ständen einer Infomeile, auch hier gab es großen Zuspruch. „Beim „LebensLauf“ geht es nicht nur darum, Spenden zu sammeln für Menschen, die besondere Unterstützung benötigen sondern es ist auch eine Chance, Vereine und Verbände zu vernetzen, die sich mit großem Engagement für andere einsetzen“, erklärt Stefan Keck vom Sportbund Rheinhessen. Im Rahmen des "LebensLaufs" werden deshalb jedes Jahr eigene Laufshirts gegen eine Spende angeboten, mit dem sich die Träger beim Marathon als Unterstützer zeigen. „Dass Kidicare in diesem Jahr Hauptbegünstigter ist, freut uns natürlich ganz besonders“, sagen Johanniter Regionalvorstand Stefan Jörg und Pflegedienstleitung Sarah Weber. „Es ist gut zu wissen, wie viele Menschen sich für die gute Sache einsetzen. Wir danken deshalb allen Organisatoren, Sponsoren und Unterstützern, die sich für den "LebensLauf" – und somit auch für Kidicare – stark gemacht haben. Lebensverkürzt erkrankte Kinder und ihre Familien Kinder haben es verdient, dass wir uns für sie engagieren. Die Einnahmen sind wichtig, damit wir unser Angebot, die ambulante Kinderkrankenpflege, weiterhin aufrecht erhalten können. Ohne zusätzliche Spenden ist das nicht möglich“, bekräftigen Jörg und Weber.

HIER geht es zur offiziellen Pressemeldung des Sportbundes Rheinhessen.

 

 

 

 

 

 

Pressestelle Hanna Hirsch

Hans-Böckler-Str.109
55128 Mainz