19 Johanniter im Katastrophenschutz erfolgreich ausgebildet

Rendsburg, 20. Februar 2017

Die ehrenamtlichen Helfer sind gut gerüstet für den Ernstfall

Foto: Wolfgang Reimer

Am Wochenende vom 17. bis 19. Februar haben 19 Johanniter aus Hamburg, Itzehoe, Lübeck, Salzhausen, Stralsund und Sylt in Rendsburg erfolgreich die Grundausbildung für Helfer im Katastrophenschutz absolviert. Die Lehrgangsteilnehmer beschäftigten sich mit verschiedenen wichtigen Fragestellungen rund um den Katastrophenfall, zum Beispiel: Wie zieht man einen ABC-Schutzanzug richtig an? Wie ermittelt man die korrekten UTM-Koordinaten (Universal Transverse Mercator) im globalen Koordinatensystem? Und was ist eine Medical Task Force?

Unter der Leitung von Lehrbeauftragten Wolfgang Reimer und Fachdozent Dennis Struppek lernten die Ehrenamtlichen neben viel Theorie auch die praktische Anwendung. "Es war ein gelungenes und lehrreiches Wochenende", resümiert Struppek. Der Lehrgang baut auf dem medizinischen Teil der Helfergrundausbildung auf. Zu den Inhalten gehören neben den Kenntnissen über Aufbau und Organisation des Bevölkerungsschutzes vor allem wichtige Grundkenntnisse für den Einsatzfall.

Ihre Ansprechpartnerin für Medienfragen: Bereich Öffentlichkeitsarbeit

Helbingstraße 47
22047 Hamburg