Sanitätsdienst beim Hamburger CSD

Hamburg, 02. August 2015

Die Sanitäter der Johanniter kümmerten sich um die Erste-Hilfe-Versorgung der CSD-Besucher. (Foto: Felix Forberg)

Mit bis zu 30 Helfern pro Tag haben die Johanniter der Ortsverbände Nördliches Hamburg und Mitte vom 31. Juli bis 2. August beim Hamburger Christopher Street Day für Sicherheit gesorgt. 145 Mal mussten die Einsatzkräfte gemeinsam mit dem DRK an den drei Tagen Erste Hilfe leisten.

Wie Johanniter-Einsatzleiter Dirk Willmann erklärt, war der Sanitätsdienst vor allem am Samstag in den Stunden nach der Parade gefragt. "In dieser Zeit war ja eine ganze Kleinstadt unterwegs - entsprechend verhielt es sich mit den Notfällen." 150.000 Besucher zählte das CSD-Wochenende. Insgesamt ist der Dienst laut Willmann trotz der hohen Temperaturen entspannt gelaufen. Grundsätzlich zeichne sich die Veranstaltung durch ein geringes Aggressionspotenzial seitens des Publikums aus. "Man merkt schon, dass es kein typisches Straßenfest ist", so das Fazit des Johanniters.

Impressionen vom CSD-Wochenende

Ihre Ansprechpartnerin für Medienanfragen Maria Bönisch

Helbingstraße 47
22047 Hamburg