Weltweiter Rückholdienst

Für den Patientenrücktransport stehen der Johanniter Luftrettung deutschlandweit verschiedene Ambulanzflugzeuge zur Verfügung. Je nach Bedarf können Flugmuster der Typen Piper PA 42 Cheyenne, Cessna 414, Cessna Citation II sowie Learjet 35 A eingesetzt werden.

Die Flüge werden mit qualifizierter medizinischer Betreuung, mit Überwachungsmöglichkeiten wie EKG, Beatmung, Defibrillator, Inkubator und Sauerstoff angeboten.

Bei weit entfernten Zielen und Patienten die keine intensivmedizinische Betreuung benötigen, kann die Rückholung unter medizinischer Betreuung in Verkehrsflugzeugen erfolgen. Die sogenannten Stretcher-Transporte sind ebenfalls im Leistungsspektrum der Johanniter Luftrettung enthalten.