Standorte

Die Johanniter Luftrettung unterhält derzeit Standorte in Gießen, Reichelsheim (Wetterau) und Rostock.

Zum 1. April 2016 kam der Standort am Flughafen Marl-Loemühle (Kreis Recklinghausen/NRW) und am 01.Mai 2016 der Standort Nürburgring (Kreis Ahrweiler/Rheinland-Pfalz) dazu.

Die in Hessen tätigen Hubschrauber der Johanniter Luftrettung sind in den öffentlich-rechtlichen Rettungsdienst eingebunden.

Christoph Gießen und Christoph Mittelhessen

Der Intensivtransporthubschrauber (ITH) Christoph Gießen ist am Luftrettungszentrum (LRZ) Gießen stationiert.

Mit dem nur wenige Meter entfernten medizinischen Hochleistungszentrum, dem Universitätsklinikum Gießen-Marburg (UKGM), besteht eine enge Kooperation. Seit Inbetriebnahme des LRZ Gießen im Juli 2014, konnte die letzte Lücke im flächendeckenden Luftrettungsnetz in Hessen geschlossen werden.

Christoph Gießen wird im Dual-Use-System eingesetzt. Neben Intensivtransporten (Sekundäreinsätze) ist er durch das Land Hessen auch für den Rettungsdienst beauftragt (Primäreinsätze), insbesondere für Einsätze bei Nacht.

Christoph Rostock

In Mecklenburg-Vorpommern ist der ITH Christoph Rostock mit Intensiv-Verlegungsflügen für die Johanniter Luftrettung im Einsatz. Im Notfall auch in der Primärrettung als Rettungshubschrauber (RTH).

Bereits seit 1993 besteht die erfolgreiche Kooperation mit dem Klinikum Südstadt in Rostock. Am Klinikum befindet sich auch die Basis, von der aus der Hubschrauber rund um die Uhr zu seinen Einsätzen abhebt. Das Team von Christoph Rostock ist 365 Tage im Jahr, 24 Stunden am Tag einsatzbereit.

Die Piloten, Notärzte und Rettungsassistenten sind ein eingespieltes Team, das seit 1993 zusammenarbeitet und über die notwendige Routine und langjährige Erfahrung in der Patientenversorgung und der Notfallrettung aus der Luft verfügt.

Das Einsatzgebiet von Christoph Rostock erstreckt sich von Mecklenburg-Vorpommern über die Ostseeinseln und umliegende Bundesländer.

Sekundärtransporte werden deutschlandweit sowie bei Bedarf auch nach Dänemark, Polen, Tschechien und in die Niederlande durchgeführt.

Einzigartig in Mecklenburg-Vorpommern

Christoph Rostock ist in Mecklenburg-Vorpommern das einzige mit Arzt besetzte Luftrettungsmittel, das auch nachts verfügbar ist.

 

Das medizinische Personal wird, ebenso wie das medizinisch-technische Equipment, bundesweit durch den Johanniter-Landesverband Hessen/Rheinland-Pfalz/Saar gestellt