Wohnen in Gardelegen

Gardelegen – „Die Perle der Altmark“

„Gardelegen ist zugegeben nur eine Kleinstadt, aber wer nicht gerade am Globus dreht und sucht, der entdeckt Gardelegen sogar in Karten eingezeichnet, die eigentlich nur die wichtigen Orte Deutschlands zeigen.“ (Zitat “Wirtschaftsspiegel Special“)

www.gardelegen.info

 

Wo die Milde und der Laugebach zusammenfließen, zwischen hügeliger Endmoränenlandschaft und Flusstälern im Norden und einer ausgedehnten, schönen Heidelandschaft im Süden ist Gardelegen im Südwesten der Altmark zu finden. Mit seinen 12.000 Einwohnern kann die Hanse- und Rolandstadt Gardelegen auf eine 800jährige Geschichte zurückblicken. Außerdem nehmen das Garley-Bier, die Knopfindustrie und Otto Reutter eine besondere Bedeutung in der Historie der Stadt ein.1192 wurde das altmärkische Städtchen erstmalig als Burg und fester Platz urkundlich erwähnt. 1314 erhielt Gardelegen das Braurecht. Seit dieser Zeit wird in Gardelegen Bier gebraut, so dass der Name des Bieres „Garley“ der weltweit älteste genutzte Markenname ist. Ihre Blütezeit und ihren überregionalen Ruhm erlangte die Stadt zwischen 1500 und 1630 durch das Brauen und das Exportieren des „Garley-Bieres“. Während dieser Zeit entstanden die noch heute sehr beeindruckenden und prächtigen Gebäude wie das Rathaus oder das Salzwedeler Tor. In der Hansestadt waren auch einige Knopffabriken ansässig, die zwischen 1870 und 1910 eine gewisse überregionale Bedeutung erlangten. Einer der bekanntesten Söhne der Stadt Gardelegens ist der Komiker, Sänger und Schauspieler Otto Reutter. Dieser wurde am 24. April 1870 in einer armen katholischen Familie geboren. Nach seiner Ausbildung als kaufmännischer Gehilfe zog es ihn nach Berlin auf die Bühne, wo er 1896 seinen ersten Auftritt hatte. Trotz seines Erfolges kehrte er der Stadt Gardelegen nie den Rücken zu. Otto Reutter starb am 3. März 1931 während einer Gastspielreise in Düsseldorf. Er wurde auf dem Friedhof in Gardelegen beigesetzt. Zwischen 1815 und 1994 war Gardelegen der Hauptort eines eigenen, größeren Landkreises. Gardelegen ist seit jeher nach Stendal und Salzwedel die bedeutendste Stadt in der Altmark.  

 

Sehenswürdigkeiten

 

  • Historischer Stadtkern mit Rathaus
  • Marienkirche, Nikolaikirche
  • Salzwedeler Tor und Stadtbefestigung
  • Der Roland von Gardelegen
  • Hospital St. Spiritus
  • Wallanlagen mit Resten der Stadtmauer
  • Mahn- und Gedenkstädte Isenschnibber Feldscheune
  • Erlebnisbad Gardelegen
  • Stadtmuseum mit ständigen Ausstellungen
  • Naherholungsgebiet „Lindenthaler Forst“ mit Kneipp-Fuß Badestelle
  • Theaterveranstaltungen im Schützenhaus
  • Otto Reutter Denkmal in der Innenstadt


Die Seele einmal richtig baumeln lassen kann man bei Spaziergängen in einem weiten Gelände mit herrlicher Heidelandschaft und abwechslungsreichen Wäldern im Kämmereiforst.