Hans-Dietrich-Genscher-Preis und Johanniter-Juniorenpreis

Wir trauern um Hans-Dietrich Genscher

Mit ihm verliert die Johanniter-Unfall-Hilfe einen langjährigen Freund, Unterstützer und Ratgeber, der uns nicht zuletzt als Namensgeber des Hans-Dietrich-Genscher-Preises und als Ehrenmitglied über Jahre treu verbunden war.

Sein Name lebt über diese Auszeichnung von Lebensrettern weiter und wird uns immer an ihn erinnern. Wir sind dankbar, dass Hans-Dietrich Genscher unseren Weg mitbegleitet hat und uns herzlich zugetan war.

Der 1995 ins Leben gerufene Hans-Dietrich-Genscher-Preis wird alle zwei Jahre in Hannover an mutige Retter – ob Rettungsprofi oder couragierter Laie – verliehen. Ausgezeichnet werden Menschen, die besonders engagiert eingegriffen und Erste Hilfe geleistet haben. Genscher hatte selbst den Preis als Erster erhalten, da er sich in seiner Zeit als Bundesinnenminister maßgeblich dafür eingesetzt hatte, dass heute in Deutschland mehr als 50 Rettungshubschrauber im Einsatz sind. Fortan übernahm er die Patronage der Auszeichnung.

In all den Jahren der Preisverleihung hat Hans-Dietrich Genscher es selten versäumt, die Ehrung selbst vorzunehmen. Damit wollte er seinen Respekt den Rettern gegenüber ausdrücken, „die mit ihrem beherzten Handeln eine wunderbare Geste der Menschlichkeit gezeigt haben und Beispielgeber für alle sein sollten.“ Bereits 2009 sagte er in einem Interview im Rahmen der Preisübergabe: „Eine freie Gesellschaft lebt vom Engagement jedes Einzelnen. Jede Handreichung, jede Hilfe ist auch ein Akt der Nächstenliebe (...). Ohne dieses Engagement wäre unsere Gesellschaft kälter und wir alle wären ärmer, das meine ich ganz gewiss nicht in einem materiellen Sinne.“ Solange es diese Einsätze der praktizierten Nächstenliebe gäbe, habe er keine Angst um dieses Land, betonte er weiter.

Die Johanniter werden ihn, sein Engagement für die Demokratie und für das menschliche Miteinander in Ehren halten. Die Begegnung mit ihm und die Gespräche werden uns im Gedächtnis bleiben.

Hans-Dietrich-Genscher-Preis

Die Auszeichnung wurde erstmals 1995 verliehen. Namensgeber ist Bundesminister a.D. Hans-Dietrich Genscher, der sich in seiner Zeit als Bundesinnenminister maßgeblich dafür eingesetzt hat, dass heute in Deutschland mehr als 50 Rettungshubschrauber im Einsatz sind.

Der Hans-Dietrich-Genscher-Preis ist mit 2500 Euro dotiert.

Johanniter-Juniorenpreis

Der Juniorenpreis wird seit 2003 vergeben. Mit dem Johanniter-Juniorenpreis werden Leistungen von Nachwuchsrettern bis zu einem Alter von 18 Jahren ausgezeichnet.

Der Juniorenpreis wird mit einem Sachpreis honoriert.