Für mehr Sichtbarkeit und maximale Sicherheit

München, 02. Januar 2018

Neue Einsatzkleidung für Sanitäter der Johanniter

Die neue, leuchtrote Einsatzkleidung der Johanniter wird nun schrittweise in der Stadt und im Landkreis München eingeführt (Foto: Luca Grazioli).

Das neue Jahr bringt für die Johanniter in München eine neue Einsatzkleidung – in leuchtrot. Sie soll die Helfer besser schützen und durch ihre Funktionalität unterstützen, wenn sie sich im Rettungsdienst und Krankentransport aber auch bei Sanitätsdiensten auf Veranstaltungen oder im Bevölkerungsschutz für Menschen in Not einsetzen.

Die auffälligste Veränderung ist sicherlich die neue Farbgebung. Seit 2005 trugen die Johanniter im Einsatz bayernweit neongelb/rote Jacken und rote Hosen. Die neue Einsatzkleidung in leuchtrot verfügt über eine deutlich vergrößerte Fläche in Signalfarben, sowie Reflektoren, die auch in gebückter Haltung wahrgenommen werden. Damit entspricht die neue Einsatzkleidung der Johanniter der höchsten Sichtbarkeits-Warnklasse 3 und erfüllt die 2016 erhöhten Anforderungen der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV). Bei der Einsatzjacke mit passender Hose handelt es sich um ein eingetragenes Design, das speziell für die Johanniter entwickelt wurde.

Martin Swoboda, Mitglied des Regionalvorstandes der Johanniter im Regionalverband München, begrüßt die neue Bekleidung, die nun schrittweise an die haupt- und ehrenamtlichen Einsatzkräfte ausgegeben wird:

Unsere Mitarbeiter, die tagtäglich im Einsatz sind, benötigen eine sehr gute, auf ihre Arbeit abgestimmte Schutzbekleidung. Bei der Entwicklung unserer neuen Einsatzbekleidung wurden jahrelange Erfahrungen und Anforderungen aus der Praxis umgesetzt.

Neben der verbesserten Warnwirkung schützt die neue Einsatzkleidung auch durch ein wasserundurchlässiges Obermaterial, eine integrierte Kapuze, sowie eine atmungsaktive Klimamembran und Polstereinlagen an den Knien.

Spezielle Taschen und Halterungen für Funkgeräte, Schlüssel, Stifte und Pupillenleuchten, Kohlenmonoxid-Warner oder Funkmeldeempfänger (Piepser) unterstützen die Sanitäter im Einsatz.

Erstmals wird es bei der Johanniter-Unfall-Hilfe mit der neuen Einsatzkleidung eine bundesweit einheitliche Optik geben, da die Sanitäter aller Verbände in Deutschland künftig mit der gleichen Kleidung ausgestattet werden.