Projekte 2020

Nähen von Nasen-Mund-Masken: Von Storkowern für Storkower

  • Projekt zu Beginn der Corona-Pandemie da Mangel an Mund-Nasen-Schutz (sog. Alltagsmasken) in der Bevölkerung
  • Bündnis verschiedener Akteure (u.a. Caritas, Stadtverwaltung, Friedensdorf Storkow e.V., Johanniter-Quartiersmanagement, Lokales Bündnis für Familie Storkow (Mark)) rief dazu auf, Masken selbst herzustellen und an zentralen Punkten der Stadt (Bürgerbüro, Europaschule, Horthaus Würfelkids, Friedensdorf) zur Verfügung zu stellen
  • Fertigung erfolgte durch ehrenamtlichen Helfer (u.a. auch viele Menschen mit Migrationshintergrund) in Heimarbeit und zentral im Friedensdorf
  • bis zur Umstellung auf medizinische Masken im Februar 2021 wurden mehr als 3500 Masken genäht

MOZ-Beitrag 28.04.2020

Nachrichten Storkow (Mark) 24.04.2020

Film "Trading Happiness + Masken für alle"

Filmfestival "Film ohne Grenzen" Bad Saarow

(Teilförderung)

Förderung von Schulkinovorführungen mit Diskussionsrunden und 3 Workshops im Jugendprogramm:

  • Wir sind die Jury (Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen der Schule Bad Saarow entschieden mit fachlicher Unterstützung von Profis darüber, welche Filme bei den Schulkinovorführungen gezeigt werden)
  • Ein Traum vom Leben (Film über das Projekt „Masken nähen“ im Friedensdorf Storkow (siehe oben); mittlerweile international im Iran, Italien und den USA vorgestellt, läuft im Herbst 2021 bei einem Filmfestival in den Niederlanden)
  • Das gemeinsame Dritte (Workshop auf Tour bis Ende 2020, Kurzprojekte vor Ort in Bad Saarow und dem Landkreis Oder-Spree im Rahmen der Jugendarbeit) 

Jugendprogamm Filmfestival

Film "Trading Happiness + Masken für alle"

Zusammen aktiv gegen Corona und Keime (ZACK)

  • Projekt zur Prävention von CoViD-19
  • Vorbereitung von Ausbildungsunterlagen, Ausbildung der Ausbildenden und Durchführung von Workshops in Schulen
  • prakt. Vermittlung von Grundlagen der Hygiene und der Prävention ansteckender Krankheiten

ZACK - Pépinière Stiftung

Storkow ist bunt - Eine Wimpelkette für Toleranz

  • gemeinsame Aktion der Burg Storkow, den Jugendkoordinatoren und dem Friedensdorf Storkow e.V. in Zusammenarbeit mit vielen gesellschaftlichen Akteuren
  • Anfertigen einer bunten Wimpelkette von mindestens 3000m als Zeichen einer weltoffenen Willkommenskultur („Wir sind alle unterschiedlich, aber ziehen an einem Strang!“)
  • die Wimpelkette solllte zum alinae-lumr-Festival im August 2020 quer durch die Altstadt, über den Markt und die Burg bis (je nach Länge) zur Europaschule aufgehängt werden
  • Coronabedingt musste das Festival leider ausfallen, aber: Fast 5 km sind bereits fertig und auf der Burg eingelagert, verschiedene Akteure arbeiten noch immer an einzelnen Teilstücken zum nächsten Stadtfest oder Festival wird diese Wimpelkette zu sehen sein

StorkowPlus Onlinebeitrag 20.12.2019

Handylos im Märchenwald

  • Projekt der „Eltern- und Bürgerinitiative am Scharmützelsee“ am Märchenwaldspielplatz mit Unterstützung vom Kreis Kinder- und Jugendring Oder-Spree e.V.
  • Örtlichkeit Märchenwald ist ein beliebter Rastplatz am Uferfahrradwanderweg Scharmützelsee
  • von Juni bis Oktober 2020 sonntags von 10.30-12.00 Uhr: generationsübergreifende Angebote zum Malen, Basteln und kreativen Gestalten für alle Besucher
  • ehrenamtliche Betreuung der Aktion erfolgt durch Mitglieder der Eltern- und Bürgerinitiative

Beitrag Eltern- und Bürgerinitiative Scharmützelsee 22.08.2020

Indianerfest zum 10jährigen Geburtstag des Horthauses "Würfelkids" Storkow (Mark)

Fest unterschiedlicher sozialer Schichten für Toleranz und Weltoffenheit: „miteinander leben – miteinander feiern“ zum Thema „Indianer“ vermittelt kindgerecht die Themen „Leben im Einklang mit der Natur“, „Schonung von Ressourcen“ und „Nachhaltigkeit“ sowie „Umgang mit Ritualen und Traditionen": Basteln von Stirnbändern, Musikinstrumenten und Deko aus Recyclingmaterialien

Restaurierung des Jugendraums durch den Heimat- und Kulturförderverein Kolpin

(zusammen mit der Sparkasse Oder-Spree)

  • Zustand und Ausstattung des Jugendraums ließen keine aktive Jugendarbeit mehr zu
  • weit mehr als 200 Stunden freiwilliger Arbeit wurden von den Einwohnern erbracht
  • Zusammenarbeit und Kooperation verschiedenster Akteure im Dorf, Koordination durch engagierte Bürgerinnen und Bürger
  • zukünftige Nutzung durch Jugendarbeit, Jugendfeuerwehr, Angelverein und andere Vermittlung der Idee ehrenamtlicher Tätigkeit und gesellschaftlichen Engagements (auch durch Vorbild) an Jugendliche
  • Projekt wurde bereits als Anregung anderen Gemeinden der Region vorgestellt
  • Eröffnung und Nutzung kann leider erst nach Aufhebung der coronabedingten Einschränkungen stattfinden 

MOZ-Beitrag 10.11.2020

Implementierung Digitallabor Storkow (Mark)

(zusammen mit dem Deutschen Kinderhilfswerk DKHW)

  • Projekt zum digitalen Lernen mit dem Ziel von Chancengleichheit in der Bildung
  • Schülerinnen und Schülern ohne entsprechende materielle Ausstattung wird Zugang zu Hardware, Software und Knowhow ermöglicht
  • kein Internetcafé, sondern betreuter Lernort im Friedensdorf Storkow
  • Bereitstellung von Internetzugang, Computerarbeitsplätzen, Drucker, Scanner und Schulcloud unter Anleitung einer Betreuungskraft
  • große Nachfrage im Rahmen von Home-Schooling und Distanzlernen