Kurse für Pflegedienstleister

Nachfolgende Kursangebote sind auf Anfrage möglich, zur individuellen Terminabstimmung melden Sie sich einfach bei uns 

Erste Hilfe-FreshUp

Das Erste Hilfe Fresh-Up der Johanniter belebt die wichtigsten lebensrettenden Sofortmaßnahmen wieder.

Wie gehe ich bei Notfällen vor? Was muss beachten, wenn ich einen Notruf absetze? Wie bringe Bewusstlose in die stabile Seitenlage? Ihr letzter Erste-Hilfe-Kurs ist schon etwas her? Dann eignet sich unser Erste Hilfe Fresh-Up, um Ihr Wissen aufzufrischen und die wichtigsten Handgriffe der Ersten Hilfe zu üben. Unsere Kurse richten sich an erfahrene Helferinnen und Helfer und vermitteln kurz und knapp Basiswissen wie das Prüfen der Vitalfunktionen, stabile Seitenlage und Herz-Lungen-Wiederbelebung. Auch der Umgang mit bedrohlichen Blutungen, sowie das richtige Absetzen eines Notrufs und die eigene rechtliche Situation sind Inhalte des Kurses. Da diese Schulung verkürzt ist, entspricht sie jedoch nicht den Richtlinien der Berufsgenossenschaften und gilt nicht als Nachweis für die Führerscheinbeantragung!

Ausbildung Betreuungskräfte nach SGB XI

Betreuungskräfte bzw. Alltagsbegleiter/innen übernehmen die soziale Betreuung hilfsbedürftiger Menschen im stationären Umfeld, z.B. von Menschen mit demenzbedingten Fähigkeitsstörungen, psychischen Erkrankungen oder geistiger Behinderung. Sie sind außerdem für die Unterstützung von Senioren im häuslichen Bereich zuständig. Betreuungskräfte bzw. Alltagsbegleiter/innen helfen bei Verrichtungen des täglichen Lebens, assistieren im Alltag und sichern die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben. Sie wirken unterstützend und aktivierend, bieten z.B. persönlichkeits-, kreativitäts- oder bewegungsfördernde Freizeit¬ und Gruppenaktivitäten an. Darüber hinaus führen sie hauswirtschaftliche Tätigkeiten aus, bereiten Speisen zu und servieren diese, und sie erledigen organisatorische Tätigkeiten am Computer. Sie sind Ansprechpartner/innen sowohl der zu betreuenden Menschen selbst als auch der Angehörigen.

Notfälle in der Pflege

Ein Notfall entsteht schnell, plötzlich und überall. Er wirft alle Routine und Abläufe in der Praxis bei Ärzt/innen oder Zahnärzt/innen über Bord. Nun gilt jede Sekunde: Was ist zu tun? Notfallnummer und parallel die Erste-Hilfe am Patienten? Wo ist der Notfallkoffer? Wer macht was im Notfall? Das Notfalltraining wird auf das Praxisteam und dessen Bedürfnisse angepasst. Ein Notfalltraining umfasst mindestens vier Zeitstunden – am besten in der eigenen Praxis, ganz auf die individuelle Situation vor Ort bezogen.