Bundesfreiwilligendienst (BFD)

Individueller Mehrwert nicht nur für Jugendliche

Ob Mitarbeit in einer Kita, Betreuung von Schülern oder älteren Menschen, Engagement im Rettungsdienst – die Johanniter bieten Menschen jeden Alters viele Möglichkeiten, sich im Bundesfreiwilligendienst sozial zu engagieren. Dabei hilft man nicht nur anderen. Man lernt auch für sich selbst einiges, was man im Studium, Beruf oder privaten Alltag gut gebrauchen kann. Außerdem sammelt man Pluspunkte für den Lebenslauf, denn so ein freiwilliges Jahr zeugt von Einsatzbereitschaft und gesellschaftlichem Engagement. Anders als beim Freiwilligen Sozialen Jahr können die Teilnehmer auch älter als 27 Jahre sein.

Das bieten die Johanniter:

  • 469 € im Monat als Unterstützung (505 € ab 01.09.2021)
  • Beiträge zur Sozialversicherung
  • Kindergeld oder Fortzahlung der Waisenrente
  • 29 Tage Urlaub

Voraussetzungen:

  • Erfüllung der Vollzeitschulpflicht – sonst keine Altersbeschränkung
  • Für bestimmte Bereiche Führerschein Klasse B
  • Bereitschaft für eine Dienstzeit von 12 Monaten
  • Teilnahme an 20 fachlichen und pädagogischen Seminartagen sowie einem fünftägigen Seminar zur politischen Bildung

Einsatzmöglichkeiten in Mittelfranken sind unter anderem:

  • Kindertagesstätten
  • Krankentransport / Rettungsdienst
  • Schülerbetreuung
  • Erste-Hilfe-Ausbildung