06.07.2022 | Regionalverband Mittelthüringen

Wir brauchen Ihre Hilfe!

Die Johanniter werben in Erfurt wieder um neue Mitglieder, die die Organisation mit regelmäßigen Spenden unterstützen. Ein Team der Öffentlichkeitsarbeit ist bis Ende Oktober in der Landeshauptstadt unterwegs und informiert Sie über unsere Arbeit.

Gunter Wagner, Antonia Wilke und René Bickel (v.l.n.r.) informieren über die Arbeit der Johanniter in Erfurt und bitten um jährliche Spenden zugunsten der sozialen Arbeit vor Ort.

Behindertenfahrdienst, Hausnotruf, Pflegedienst, Erste-Hilfe-Kurse, Rettungsdienst ... - die Johanniter bieten in Erfurt eine breite Palette von Leistungen und Angeboten. Die Sanitätsdienstliche Absicherung von Veranstaltungen gehörte dazu ebenso wie der Ambulanter Besuchs-, Hospiz- und Palliativberatungsdienst, das Therapiebegleithund-Team, Notfallseelsorge und Einsatznachsorge, Jugendarbeit und Schulsanitätsdienst. Viele dieser sozialen Angebote werden ausschließlich oder überwiegend aus Spendenmitteln finanziert.

Um auch zukünftig die spendenfinanzierten Dienste in hoher Qualität anbieten zu können, führt der Regionalverband Mittelthüringen derzeit eine Mitglieder-Werbeaktion in Erfurt durch. Die Mitarbeiter der Öffentlichkeitsarbeit sind i.d.R. Montag bis Samstag zwischen 10.00 und 20.00 Uhr unterwegs, um über die Arbeit der Johanniter zu informieren und neue Förderer zu gewinnen. Sie führen einen Lichtbildausweis mit sich und sind hinsichtlich der Einhaltung aller Datenschutzbestimmungen geschult. Die erbetenen Förderbeiträge werden ausschließlich per Lastschrift an die Johanniter weitergeleitet; die Mitarbeiter nehmen also kein Bargeld entgegen.

Der Mitgliedsbeitrag wird als Spende anerkannt und ist steuerlich absetzbar. Dass die Spenden ordnungsgemäß verwendet werden, wird jährlich Deutschen Zentralinstitutes für soziale Fragen (DZI) untersucht. Seit 2004 tragen die Johanniter das DZI-Spendensiegel.