Geschichte

Die Johanniter des Regionalverbands München - von 1953 bis heute

2020 - In Kirchseeon ziehen der Johanniter-Kindergarten und die Johanniter-Kinderkrippe unter ein Dach ins neue Haus für Kinder.

2019 - Eröffnung des Johanniter Bildungs- und Integrationszentrums in der Hofmannstraße 61 in München.

2017 - Erweiterung des Johanniter-Kinderhauses in München-Ramersdorf zum Dominik-Brunner-Haus der Johanniter mit über 100 Plätzen zur Förderung sozial benachteiligter Kinder.

2016 - Zwei neue Standorte: In München zieht Lacrima, das Johanniter-Zentrum für trauernde Kinder, sowie die Sozialstation in die Perlacher Straße 21 in Obergiesing. Zudem eröffnen die Johanniter eine Fachstelle für pflegende Angehörige.

2015 - Zehntausende Flüchtlinge erreichen München innerhalb weniger Tage - die Johanniter helfen den Ankommenden durch Notunterkünfte. Längerfristige Unterkünfte entstehen Ende des Jahres.

2014 - Die Johanniter werden Betreiber der ersten Kinderkrippe der Bundeswehr auf dem Campusgelände der Universität der Bundeswehr in Neubiberg (Landkreis München)

2013 - Der Besuchs- und Begleitdienst wird um das Angebot eines Besuchsdienstes mit Hunden erweitert

2012 - Die Johanniter führen des Ferienprogramm Lilalu in München fort und sichern damit eine qualitativ hochwertige Ferienbetreuung für Tausende Familien in München.

2012 - Eröffnung des Kindergartens in Kirchseeon

2011 - Einweihung eines Neubaus im Hohenbrunner Ortsteil Riemerling für den Ortsverband Ottobrunn. Der Ortsverband heißt nunmehr Ottobrunn-Riemerling

2010 - 2. Ökumenischer Kirchentag in München mit über 500 JUH-Helfern

2010 - Eröffnung der Kinderkrippe Kirchseeon

 

2009 - Eröffnung des Kinder- und Jugendhauses München-Ramersdorf

2008 - Eröffnung der Dienststelle Kirchseeon im Landkreis Ebersberg

2008 - Start des ehrenamtlichen Fahrdienstes für die Münchner Tafel

2007 - Lacrima, das Zentrum für trauernde Kinder, wird ein Angebot der Johanniter

2006 - Start des ehrenamtlichen Besuchs- und Begleitdienstes

2004 - Gründung des Regionalverbandes München durch Zusammenführung der Kreisverbände München und Ottobrunn/München-Land 

 

1997 - Erster Internetauftritt der Johanniter

1996 - Gründung des Ortsverbandes Rottach/Kreuth

1993 - Bundeswettkampf der Johanniter in München

1993 - Johanniter-Standort in München wird Lehrrettungswache

1993 - Erste Gruppe der Johanniter Jugend in München

1993 - 25. Evangelischer Kirchentag in München mit 250 JUH-Helfern

1992 - Aufbau des Johanniter Menüservice

1991 - Gründung des Ortsverbandes Wasserburg

 

1988 - Erster Johanniter-Hausnotruf in Ottobrunn

1986 - Aufbau der ersten Sozialstation mit ambulanter Pflege

1986 - Einzug in den aus- und umgebauten "Isarthalbahnhof"

1981 - Bundeswettkampf der Johanniter in München

 

1978 - Kurs Erste Hilfe am Kind wird in Ottobrunn "erfunden"

1972 - Einsatz bei den Olympischen Spielen

1970 - Gründung des Ortsverbandes Ottobrunn

 

1968 - Eröffnung einer JUH-Autobahnsanitätsstation in Allershausen

 

1959 - 9. Evangelischer Kirchentag in München mit 160 JUH-Helfern

1954 - Gründung des Ortsverbandes München in der Dreimühlenstraße

1953 - erste Erste-Hilfe-Kurse der Johanniter in München

1952 - Gründung der Johanniter-Unfall Hilfe e.V. (JUH) in Hannover