Voll mein Ding: Folge 2: Barbara

Das Wesentliche vom Unwesentlichen unterscheiden

Barbara begleitet seit 3 Jahren Menschen, die sterben. Das Engagement im Uckermärkischen Hospizverein e.V. bereichert Barbara persönlich. In dieser besonderen Phase im Übergang zwischen Leben und Tod ist Barbara für Menschen da – mit ihrer Zeit und Zuneigung.
 
In unserer zweiten Podcast-Folge trifft Yeri Anarika auf Barbara von Oppen. Die beiden sprechen über die ganz elementaren Fragen des Lebens – wie wollen wir leben und sterben?

Themen: 

00:00 Willkommen Barbara von Oppen
00:45 Kröchlendorff, Krieg, Flucht, Hannover
03:50 Selbstfindungsprozess
04:30 Wege nach innen, Yoga
07:20 Zur Hospizbegleiterin bei Uckermärkischer Hospizverein e. V.
11:05 Zeit schenken, da sein.
12.25 Nehmen und geben
13:18 Warum ist der Tod in unserer Gesellschaft ein Tabuthema?
18:20 Tiefgründige Gespräche führen
22:00 Nachruf auf mich selbst, Was mir im Leben wirklich wichtig ist
24:25 Loslassen
26:16 keine Angst vor dem Tod
27:00 Urvertrauen in ein höheres Bewusstsein
31:19 Im Moment Leben
32:10 Danke 
 

Hier gibt es weitere Informationen über die Arbeit des Uckermärkischen Hospizvereins:

https://www.hospizverein-um.de/