Bundesfreiwilligendienst (BFD)

"Bufdi" in allen Altersklassen

Einen Bundesfreiwilligendienst (BFD) können alle machen, egal wie alt sie sind - Hauptsache, die Schule ist abgeschlossen. Das ist der Unterschied zum Freiwilligen Sozialen Jahr, für das man nicht älter als 27 Jahre alt sein darf. Und anders als beim FSJ kannst du den BFD auch in Teilzeit absolvieren. 

Als zentrale Voraussetzung reicht der Nachweis, die Schulpflicht vollendet zu haben. Zudem öffnet der Staat den neuen Bundesfreiwilligendienst auch für Menschen, die keine deutsche Staatsangehörigkeit haben.

Ein BFD bei den Johannitern bedeutet:

  • Beginn und Dauer des Bundesfreiwilligendienstes können nach Absprache vereinbart werden
  • Begleitende Seminare und Weiterbildungsangebote, von uns teilweise auch speziell auf ältere Bufdis zugeschnitten
  • Gesetzliche Sozial- und Unfallversicherung sind inklusive
  • Taschengeld in Höhe von 474 € zuzüglich Fahrgeld
  • Wer mindestens zwölf Monate Bundesfreiwilligendienst leistet, hat einen Anspruch auf Arbeitslosengeld