Regionale Projekte

In dieser schwierigen Zeit ist Normalität nicht mehr „normal“. In dieser schwierigen Zeit erleiden viele Organisationen wirtschaftliche Einbußen, bauen Arbeitsstellen ab oder gehen sogar in die Insolvenz. In dieser schwierigen Zeit haben viele Menschen psychischen Stress und Existenzängste. In dieser schwierigen Zeit müssen Kollegen, Freunde, und Familien ihre Beziehung zueinander neu definieren.

Die Hilfe von Mensch zu Mensch war und ist das zentrale Motiv für die Arbeit der Johanniter-Unfall-Hilfe. Auch und gerade in der Corona-Zeit ist uns die Bedeutung unseres Motives noch einmal besonders deutlich geworden und wir haben festgestellt, wie relevant das Verhältnis Mensch zu Mensch ist und wie wichtig es ist, dieses Verhältnis zu pflegen und zu unterstützen. Die Liebe zum Leben, die Hilfe zum Mensch, hat für uns eine weitere, sehr wichtige Bedeutung erhalten.

Neben unseren bekannten Dienstleistungen entwickeln wir Angebote, die Menschen in schwierigen sozialen Situationen unterstützen.

Wir wollen eine Kultur der Wertschätzung fördern, Familie stärken und Kindern ein Verständnis von Strukturen und Prozessen im täglichen Leben vermitteln. Wir wollen Menschen ermutigen, sich konstruktiv in ihre gesellschaftlichen und ökonomischen Kontexte einzubringen.

Eine nachhaltige soziale und ökonomische Entwicklung – sei sie lokal oder global - erfordert die Fähigkeiten jedes einzelnen Menschen. Wir Johanniter im Regionalverband Ostwestfallen wollen und werden neue Wege mit unseren Mitarbeitenden, Fördermitgliedern, mit unseren Mitmenschen und mit Unternehmen aus der Region gemeinsam gehen.