Projekt Stabil

Das Projekt STABIL in Magdeburg wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Sachsen-Anhalt gefördert und in Zusammenarbeit mit dem Jobcenter der Landeshauptstadt Magdeburg durchgeführt. Der Projektname steht für: Selbstfindung - Training - Anleitung - Betreuung - Initiative - Lernen.

Das Ziel besteht darin, die Bildungs- und Beschäftigungsfähigkeit förderungsbedürftiger Jugendlicher im Alter zwischen 16 und 25 Jahren, in Einzelfällen bis 30 Jahre, herzustellen, damit sie im Anschluss in geeignete weiterführende Maßnahmen, in Ausbildung oder Beschäftigung integriert werden können. Die Teilnehmer/innen verbleiben in der Regel bis zu 12 Monate, maximal jedoch 18 Monate, im Projekt.

Mit der Aufnahme ins Projekt wird jedem/r Jugendlichen ein/e Sozialpädagoge/in zugeordnet. In den ersten (mindestens) vier Projektwochen erproben sich die Teilnehmer/innen in jedem der vier Werkstattbereiche: Holz/Farbe, Dekorativ & Gesund, Fahrrad sowie PC & Medien. Pro Bereich wird jede/r Jugendliche von einem/r Anleiter/in fachspezifisch betreut. Anschließend erfolgt nach Rücksprache mit allen Anleitern in einem persönlichen Gespräch die Entscheidung zur Einmündung in eine geeignete Werkstatt.

In unseren Werkstätten lernen die Teilnehmer/innen durch Tätigkeitserfahrungen (produktives Lernen) unter Anleitung. Es werden Produkte hergestellt, die wettbewerbsunschädlich und nach Abstimmung und Genehmigung durch den regionalen Fachbeirat auf dem Markt angeboten werden.

Die Herstellung dieser wirklichkeitsnahen Situation bildet die Basis für das theoretische und soziale Lernen. Innerhalb dieser lernfördernden Gesamtsituation ist der Einzelne mit der Notwendigkeit konfrontiert, sich das erforderliche Maß an Allgemeinbildung, Fachwissen, Verhaltensweisen und kommunikativen Fähigkeiten anzueignen, um auf dem Arbeitsmarkt bestehen zu können.

In der Fahrradwerkstatt überlassen uns viele Anwohner ihre alten Fahrräder oder geben sie zur Reparatur ab. Die gespendeten Drahtesel werden von den Teilnehmern/innen in ihre Einzelbestandteile zerlegt und neu zusammengesetzt. Auf diese Weise können wir kostengünstig neu aufbereitete Fahrräder verkaufen, die voll funktionsfähig und verkehrstauglich sind.

In unserer PC- und Medienwerkstatt lernen die Teilnehmer/innen den produktiven Umgang mit Hard- und Software. Zu ihren Hauptaufgaben gehört die Erstellung von Printprodukten sowie die Digitalisierung von Dias, Negativen, Fotos, Video- und Audiokassetten.

Die Teilnehmer/innen des Werkstattbereiches Holz und Farbe erlernen die Grundlagen der Bearbeitung und Oberflächenbehandlung dieses vielseitigen Rohstoffs. Hier können die Jugendlichen insbesondere ihr handwerkliches Geschick und Genauigkeit trainieren sowie den Umgang mit Handwerkzeugen und der Farbgestaltung üben. Die Erstellung der Produkte (u.a. Vogelhäuser, Insektenhotels, Schiebeautos, Dekoartikel) erfolgt anhand von Skizzen, wobei auch eigene Ideen der Teilnehmer/innen sowie Kunden umgesetzt werden können.

Die Teilnehmer/innen der Werkstatt Dekorativ & Gesund erstellen vielfältige Dekoartikel und bauen somit ihre Geschicklichkeit sowie persönliche Kreativität aus. Unsere Produkte (u.a. Oster-, Frühlings-, Herbst- und Weihnachtsdeko, Kissen) werden unter Verwendung der verschiedensten Materialen an die jeweilige Jahreszeit angepasst und für kleines Geld zum Verkauf angeboten.

Insgesamt erfahren die Jugendlichen eine ganzheitliche Betreuung. Neben den praktischen Tätigkeiten in den einzelnen Werkstätten erfolgt im wöchentlichen Unterricht eine zielgruppengerechte Auseinandersetzung mit allgemeinbildenden und stützenden Lerninhalten. Zusätzlich bietet das Projekt die Möglichkeit, sich über die Teilnahme am internen Hauptschulkurs auf die Nichtschülerprüfung vorzubereiten und somit den Hauptschulabschluss zu erwerben.

Die sozialpädagogische Betreuung umfasst die Begleitung und Unterstützung der Jugendlichen in allen problematischen Lebenslagen. Ziel ist es, die verschiedenen Vermittlungshemmnisse zu verringern sowie beruflich und persönlich realistische Zukunftsperspektiven zu entwickeln. Bei Bedarf wird sich mit Einverständnis des Jugendlichen um eine extern und parallel stattfindende psychologische Betreuung bemüht.

Abgerundet wird unser ganzheitlicher Betreuungsauftrag durch organisierte Gruppenaktivitäten und Jahreshöhepunkte, die Durchführung von Arbeitsgemeinschaften, die Unterstützung und Begleitung in allen Fragen der Integration in den Arbeitsmarkt, die Betreuung während Betriebspraktika sowie das Verfolgen des weiteren Weges von Projektabgängern und ggf. deren Nachbetreuung.

Diese und weitere Informationen haben wir auf unserer Internetseite www.stabil-magdeburg.de eingepflegt.