Immer da, wenn Hilfe nötig ist

Solingen / Reichshof, 27. Januar 2020

Dankbar für den Einsatz der Ehrenamtlichen sind Regionalvorstand Dr. Malte Probst-von Müffling, Fachbereichsleiter René Simon, Regionalvorstand Steffen Lengsfeld (von links) sowie Landesvorstand Hans-Theodor Freiherr von Tiesenhausen, Johanniter-Landespfarrer Gisbert von Spankeren und Björn Schinkowski, Leiter der Rettungshundestaffel (von rechts)

Marion Schneider erhielt die Verdienstmedaille des NRW-Landesvorstands der Johanniter. „Diese Ehrung nehme ich stellvertretend entgegen für alle Menschen, die sich bei uns in vielen Diensten engagieren", sagt sie.

„Eigentlich finde ich es selbstverständlich, anderen zu helfen und damit zur Gemeinschaft beizutragen.“ Das sagt die Ehrenamtliche Marion Schneider. Selbstverständlich finden die Johanniter das nicht, sondern einen riesigen Dank und eine große Würdigung wert: Marion Schneider hat am Samstag, 25. Januar 2020, beim Neujahrsempfang der Johanniter in Nordrhein-Westfalen in Solingen für ihr ganz besonderes ehrenamtliches Engagement die Verdienstmedaille des NRW-Landesvorstands der Johanniter erhalten.

Mehr als 7000 Übungsstunden und 100 Einsätze

Seit Gründung der Rettungshundestaffel der Johanniter im Regionalverband Rhein.-/Oberberg im Jahr 2003 ist Marion Schneider bei den Johannitern ehrenamtlich aktiv. „Ich wollte damals etwas Sinnvolles mit meinem Hund machen“, sagt die 54-Jährige aus Reichshof-Drespe. Und da sei die Rettungshunde-Arbeit genau das richtige gewesen. Mit ihrer mittlerweile verstorbenen Border-Collie-Hündin Erna hat Marion Schneider bei 70 Einsätzen tatsächlich schon Leben gerettet und Menschen vor gesundheitlichen Schäden bewahrt.

Mit ihren derzeitigen Border-Collies Kyle und Abby trainiert sie derzeit die Suche – und seit 2003 hat sie es dabei auf weit über 7000 Übungsstunden und mehr als 100 Einsätze gebracht. Marion Schneider war ebenso einige Jahre lang mit für die Leitung und Ausbildung der Staffel verantwortlich.

Immer da, wenn eine helfende Hand gebraucht wird

Marion Schneider ist mit der Rettungshundestaffel aus Rhein.-/Oberberg im Imagefilm der Johanniterzu sehen, den die Bundesgeschäftsstelle im Jahr 2007 produzierte. Die gelernte tiermedizinische Fachangestellte hat außerdem im Jahr 2011 den Besuchshunde-Dienst der Johanniter mit ins Leben gerufen und begleitet ihn bei Bedarf bis heute.

Bei öffentlichen Veranstaltungen – sei es bei Weihnachtsfeiern, Sommerfesten, Auftritten des Regionalverbands, von Tagespflege, Kitas oder Hospizarbeit – gehört Marion Schneider immer zu den helfenden Händen, die anpacken, aufbauen und aufräumen.