Vier neue Azubis im Rettungsdienst

Erfurt, 02. September 2019

Wie groß ist unser Einsatzgebiet? Wo ist mein Spind? Wie funktioniert was auf dem Rettungswagen und wer vom Team macht welchen Handgriff? Fragen wie diese, aber auch schon die ersten Einsätze stehen auf dem Programm des ersten Ausbildungstages für die neuen angehenden Notfallsanitäter. Und natürlich ein Fototermin!

v.l.: Praxisanleiter Mario Münch, Rettungswachenleiterin Ricarda Lang, Neu-Azubi Linda Diana Ammon, Ex-Azubi Carolin Schneider und Regionalvorstand Katharina Höhne

Stellvertretend für alle vier Rettungsdienste besuchte Regionalvorstand Katharina Höhne am Montagmorgen die Blankenhainer Wache, wo Linda Diana Ammon als Neue begrüßt wurde. Hier hat Carolin Schneider die Messlatte für Azubis recht hoch gehängt: Sie schloss ihre dreijährige Notfallsanitäter-Ausbildung in diesem Sommer als Jahrgangsbeste ab und kann ihrer Nachfolgerin sicher gute Tipps für die Seminare in Leipzig geben.

Antonia Schultz hat ihren Freiwilligendienst im Johanniter-Fahrdienst absolviert und wurde an ihrem ersten Ausbildungstag von Torsten Meng (li.) und Praxisanleiter Sven-Peter Heusinger empfangen.

In Erfurt beginnt Antonia Schultz ein neues Kapitel ihrer Johanniter-Karriere: Nach ihrem Freiwilligendienst im Fahrdienst wurde sie von RW-Leiter Torsten Meng (li) und Sven-Peter Heusinger als "Neue" im Team empfangen. Sie bringt aus ihrer Arbeit in der Regionalgeschäftsstelle schon allerhand Erfahrungen aus dem Johanniter-Alltag mit.

Matthias Tattusch (re) - hier mit Praxisanleiter Michel Michael - lernt in Weimar...

... und Isabell Rennebach in Nordhausen unter der Aufsicht von RW-Leiter Olaf Manzke (re) sowie der Praxisanleiter Dennis Dittmar (li) und Holger Böhner.

Auch in den Rettungswachen Nordhausen und Weimar beginnen mit Isabell Rennebach und Matthias Tattusch zwei Auszubildende ihre Notfallsanitäterlehre. 

Ihr Ansprechpartner Katharina Hille

Schillerstr. 27
99096 Erfurt

Kartenansicht & Route berechnen