Tafel Schleswig

Die Tafel Schleswig versorgt knapp 500 bedürftige Familien im Stadtgebiet. Die Lebensmittelausgabe findet zweimal wöchentlich statt.

Bereits seit 1999 versorgt die Tafel Schleswig bedürftige Familien in Schleswig und Umgebung mit Lebensmitteln und Kleidung. Diese werden gespendet, denn es gibt keine staatlichen Zuschüsse. Die rund 60 ehrenamtlich Mitarbeitenden unterstützen etwa 500 Familien, also 1.300 Personen, davon 500 Kinder. Es gibt zwei Ausgabetage für die Lebensmittelabgabe. Die Warenausgabe erfolgt nach Aufruf. Beide Ausgabestellen befinden sich in der Moltkestraße 25 (Zugang über den Hinterhof des roten Backsteingebäudes Kreisjugendamt). Es ist erforderlich, dass der Neukunde registriert wird. Dazu muss er sich mit seinen Unterlagen (Rentenbescheid oder Bescheid des Jobcenters) bei uns vorstellen. Dann erhält er einen Nutzerausweis.

Regeln während der Corona-Pandemie

Um während der Pandemie die Ausgabe weiterhin zu gewährleisten, haben wir ein Hygienekonzept erarbeitet. Wir fordern unsere Kunden auf, sich an die Regeln zu halten:

  1. Alle Kunden müssen eine FFP2- Maske oder eine medizinische Maske tragen.
  2. Wer aus medizinischen Gründen keine Maske tragen muss, darf die Tafel nicht betreten; er erhält seine Lebensmittel fertig gepackt vor den Tafelräumen.
  3. Die Kunden müssen mit Masken vor der Lebensmittelausgabe im Abstand von zwei Metern zueinander im Hof warten, bis ihre jeweilige Kundennummer (Startnummer) aufgerufen wird.
  4. Beim Eintritt in das Tafelgebäude werden die Hände desinfiziert.
  5. Auch in den Räumen der Tafel gilt das Zwei-Meter-Abstandsgebot.

Weitergeben statt wegwerfen

Wir – das sind ehrenamtliche Mitarbeitende – sammeln von Unternehmen gespendete Lebensmittel ein, sortieren diese und geben sie an unsere Tafelkunden ab. Es handelt sich dabei um einwandfreie, verzehrfähige Ware.

Startnummern und Ausgabe

Spenden oder Mitmachen

Adresse und Termin

1
Ausgabestelle Schwarzer Weg 11, Schleswig
2
Jeden Montag ab 14:30 Uhr,
jeden Donnerstag ab 10:30 Uhr