johanniter.de
26.02.2024 | Regionalverband Oberfranken

6.000 Euro für trauernde Kinder

Bamberger Familienunternehmen unterstützt Johanniter-Trauerzentrum mit der Aktion Elflein-Weihnachtssterne

Bernadette Sauerschell, Leiterin von Lacrima, und Johanniter-Dienststellenleiter Jürgen Keller freuen sich über den Spendenscheck aus den Händen von Carolin Krauß von der Elflein Service GmbH.

Jedes Jahr zur Weihnachtszeit stellt das Bamberger Transport- und Logistikunternehmen Elflein seinen Kunden und Geschäftspartnern drei Weihnachtssterne vor, denen das Familienunternehmen etwas von seinem Erfolg zurückgeben möchte. Das Unternehmen verzichtet zu diesem Zweck größtenteils auf Weihnachtsgeschenke und fördert stattdessen Menschen, „die unsere Unterstützung am meisten benötigen“.

Die Stimmen der Kunden und Partner entscheiden dann, welches der drei sozialen Projekte mit welcher Summe aus dem mit 15.000 Euro großzügig gefüllten Spendentopf gefördert werden soll. Zur Wahl stand diesmal auch Lacrima, das Trauerzentrum der oberfränkischen Johanniter, das Kinder und Jugendliche in ganz Oberfranken betreut, die den Tod eines nahen Menschen verkraften müssen.  

„Wir freuen uns sehr, dass die Firma Elflein uns zu einem ihrer Weihnachtssterne gemacht hat und so viele Kunden für unser Projekt Lacrima gestimmt haben! Das Geld kommt Kindern aus der Region zugute, die wir auf ihrem Weg durch die Trauer begleiten“, so Bernadette Sauerschell, Leiterin des Trauerzentrums der oberfränkischen Johanniter. „Unser Angebot ist für die Familien kostenfrei und spendenfinanziert. Dank der Unterstützung durch Unternehmen wie Elflein können wir zum Beispiel die Ausbildung unserer Ehrenamtlichen finanzieren oder Spiel- und Bastelmaterial für die Gruppenstunden anschaffen.“ Lacrima, das Kinder- und Jugendgruppen in Bamberg, Kulmbach, Bayreuth und Lichtenfels anbietet, wird im Rahmen der Elflein-Weihnachtssterne mit 6.000 Euro gefördert. Zwei weitere Spendenschecks wurden an den Wünschewagen des ASB Forchheim und das Projekt Welcome Baby Bags des Ökumenischen Frauenzentrum Evas Arche e.V. übergeben.