Rettungswache Erbringen

Schnelle Hilfe bei medizinischen Notfällen im Saarland.

Nach einem Unfall, einem Herzinfarkt oder einem Schlaganfall geht es oft um Sekunden. Im Notfall kann nur schnelle Hilfe Leben retten. Bei lebensbedrohlichen Erkrankungen unterstützt ein Notarzt das Team der Notfallrettung. Vor Ort leisten die Rettungskräfte der Johanniter erste medizinische Hilfe und befördern die Erkrankten oder Verletzten zur Weiterbehandlung ins nächste geeignete Krankenhaus.

Der Anfang des Jahres 2021 gegründete Regionalverband Saar betreibt die Rettungswache mit einem 24-Stunden-Rettungswagen (RTW). Rund 20 hauptamtlich Mitarbeitende sind dafür regelmäßig im Einsatz: Notfallsanitäter, Rettungsassistenten und Rettungssanitäter sowie ein Auszubildender zum Notfallsanitäter. Auch Ehrenamtliche sollen zukünftig die Möglichkeit bekommen, auf der Wache Dienste zu übernehmen, um ihre Rettungsdienstkenntnisse, beispielweise für Einsätze im Rahmen des Katastrophenschutzes, zu vertiefen.