Hospizdienst

Da sein und begleiten

Die ehrenamtlichen Hospizdienst-Mitarbeitenden der Johanniter begleiten im Märkischen Kreis sterbende Menschen und deren Angehörige sowie Familien mit lebensverkürzt erkankten Kindern. Sie sind da, wenn der letzte Lebensweg gegangen wird und wenn die Belastungen groß sind, sie hören zu und geben Beistand.

Für diese wichtige Aufgabe bilden wir Interessierte qualifiziert aus.

Unser nächster Lehrgang

Der nächste Kurs für angehende Ehrenamtliche findet ab 15. Oktober 2020 in der Johanniter-Geschäftsstelle an der Alsenstraße 1 in Lüdenscheid jeweils donnerstags von 11 bis 14.15 Uhr statt, zudem gibt es zwei Termine an Samstagen von 10 bis 16 Uhr. 

Wer sich für eine Ausbildung zum ehrenamtlichen Hospizdienst-Mitarbeitenden interessiert, wendet sich gerne an Leiterin Bettina Wichmann unter Tel. 02371 9393-16 oder per Mail an

Inhalte des 100-stündigen Befähigungskurses sind unter anderem

  • fundierte Grundlagen der Kommunikation mit Sterbenden und Schwerstkranken,
  • juristische, ethische oder spirituelle Fakten,
  • Kenntnisse über Kinderkrankheiten,
  • Eigenschutz oder
  • therapeutische Methoden wie Basale Stimulation und Aromatherapie sowie
  • die eigene Auseinandersetzung mit Sterben, Tod und Trauer. 

Die Mitarbeitenden des Johanniter-Hospizdienstes begleiten Menschen an deren Lebensende unabhängig von Konfession, Nationalität und Religion – und diese Kriterien spielen auch bei der Auswahl der Ehrenamtlichen keine Rolle.