03.06.2022 | Regionalgeschäftsstelle Creuzburg, Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.

Teamevent der Johanniter Westthüringen

Nach über zwei Jahren fand wieder ein Teamevent der Johanniter aus Westthüringen statt. Dienststellenleiter und Mitarbeiter der Regionalgeschäftsstelle in Creuzburg trafen sich in diesem Jahr in Herbsleben.

Am Donnerstagmorgen trafen sich die Kolleginnen und Kollegen an der Agrargesellschaft in Herbsleben. Der Herbslebener Bürgermeister Herr Mascher, empfing die Johanniter aus Westthüringen. Gemeinsam machte man sich auf dem Weg, denn man hatte das Ziel, den frischen Spargel aus Herbsleben selbst zu ernten. Doch bevor es an das Ernten ging, berichtete Herr Joest, von der Agrargesellschaft Herbsleben AG, über die Geschichte des Spargels in Herbsleben, die Landwirtschaft in Herbsleben, die verschiedenen Spargelarten und über den Weg des Spargels vom Feld über den Hofladen bis hin auf den Teller.

Der Spargel ist aus Herbsleben nicht wegzudenken. Seit über 200 Jahren wird dieser dort selbst angebaut, berichtete Herr Joest. Viel Wissenswertes gab er den Kollegen aus Westthüringen mit auf dem Weg. Unter anderem über Monokulturen und Maßnahmen, die Kraft des Bodens zu fördern und zu nutzen, um Diversität hervorzurufen und zu kultivieren.

Nach den interessanten Berichten zeigte Herr Joest wie man den Spargel korrekt sticht. Anschließend durften sich die Mitarbeiter selbst auf das Feld begeben und Spargel stechen. Herr Joest informierte das ein Mann pro Tag ca. 120 Kg Spargel sticht.
Ganz so viel wurde es für die Kollegen nicht. Aber alle hatten viel Spaß und Freude beim Ausstechen.

Nach einer Stunde waren die Körbe voll und der Magen knurrte. Die Gaststätte zur guten Quelle empfing die Johanniter aus Westthüringen mit frischen Spargel und Beilagen - eine Empfehlung für Jedermann!
Es war ein sehr gelungenes Event mit viel Spaß und Freude und Wiederholungscharakter. Alle freuten sich sehr, sich endlich einmal wieder in der Gruppe als Dienstellenleitungen des Regionalverbands Westthüringen wiederzusehen und sich in den so wichtigen Nebenbei-Gesprächen gegenseitig auf den neuesten Stand zu bringen, kurz die Interkollegialität zu pflegen.

Einen recht herzlichen Dank an dieser Stelle an den Bürgermeister Herr Mascher, die Agrargesellschaft Herbsleben AG,  Herrn Hecht und Herrn Joest, sowie an die Gaststätte zur guten Quelle.