Ein Jahr Johanniter-Kurzzeitpflege in Salzhausen

Salzhausen, 01. Februar 2019

Im „Kaminzimmer“ der Kurzzeitpflege in Salzhausen: Einrichtungsleiter Jochen Meyer (von links), Pflegedienstleitung Manuela Heinsohn und Antje Ruge, Qualitätsmanagement Pflege. Foto: Sonja Schleutker-Franke

Wenn pflegende Angehörige ausfallen – weil sie selbst erkranken oder in den Urlaub fahren wollen, um neue Kraft zu tanken – ist die Not oft groß. Deshalb haben die Harburger Johanniter vor einem Jahr eine solitäre Kurzzeitpflege mit 18 Plätzen eröffnet. In der Einrichtung im ehemaligen Krankenhaus Salzhausen bekommen Pflegebedürftige eine befristete Rund-um-die-Uhr-Betreuung.

Anfragen aus ganz Norddeutschland

273 Gäste waren in den vergangenen 365 Tagen in der Obhut der Kurzzeitpflege. "Der Bedarf ist groß – wir bekommen täglich Anfragen aus ganz Norddeutschland", sagt Jochen Meyer, Leiter des Gesundheitszentrums Salzhausen. Allerdings sei das Belegungsmanagement eine Herausforderung, da man sich ständig auf veränderte Gegebenheiten einstellen müsse und Patienten oft sehr kurzfristig einen Platz suchen.

Im Durchschnitt bleiben Kurzzeitpflegegäste rund 14 Tage in der Einrichtung. "Das heißt, wir müssen uns ständig auf neue Gäste, auf ihre Erkrankung und ihre Persönlichkeit einstellen", sagt Manuela Heinsohn, Pflegedienstleitung der Kurzzeitpflege. Doch zahlreiche Dankesbriefe von Gästen und ihren Angehörigen machen deutlich, dass dies sehr gut gelingt.

Zurück in die eigenen vier Wände

"Unser Ansatz ist es, dass die Menschen nach der Kurzzeitpflege wieder in den eigenen vier Wänden leben können", erklärt Heinsohn. Denn ein Kurzzeitpflegeaufenthalt kann auch nach einer Krankenhaus- und/oder Reha-Behandlung als Übergang zur häuslichen Versorgung zur weiteren körperlichen Mobilisierung dienen. Strukturierte Tagesabläufe sollen den Gästen helfen, ihre Fähigkeiten zurückzuerlangen und so lange wie möglich ihre Selbstständigkeit zu erhalten. Die Pflegekassen übernehmen bei einer bestehenden Pflegebedürftigkeit einen Teil der Kosten – die Johanniter bieten hierzu individuelle Beratungen an.

Neben der Kurzzeitpflege betreiben die Johanniter im Gesundheitszentrum Salzhausen auch eine Tagespflege mit 20 Plätzen. Die Tagespflege ist montags bis freitags von 8.30 bis 16.30 Uhr geöffnet. An einzelnen Tagen gibt es derzeit noch freie Plätze.

Telefonische Information und persönliche Beratung zur Tages- und Kurzzeitpflege gibt es im:
Gesundheitszentrum Salzhausen
Bahnhofstraße 5
21376 Salzhausen
Tel. 04172 9660
gz.salzhausen@johanniter.de

Pressestelle: Sonja Schleutker-Franke

Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.
Regionalverband Harburg
Am Saal 2
21217 Seevetal