Johanniter kümmern sich um Menschen ohne festen Wohnsitz

Bonn, 31. März 2020

Corona und Kontaktverbote sind für Menschen, die auf der Straße leben, besonders schwer. Die Johanniter haben diese Gruppe im Moment besonders im Blick. Die ehrenamtliche „Projektgruppe Soziales“ fährt seit dieser Woche nicht mehr wöchentlich, sondern jetzt jeden Abend raus, um Lebensmitteltüten in Bonn zu verteilen. Sie werden mit dem nötigen Sicherheitsabstand und unter Einhaltung aller wichtigen Hygienevorschriften an die Bedürftigen ausgegeben.

Für unsere wichtige Arbeit brauchen wir Unterstützung. Zum Beispiel durch Sachspenden: Für die Lebensmitteltüten werden noch Getränkeflaschen, Süßigkeiten, Instantkaffee oder Dosensuppen benötigt.

 

 

Ein aktueller Hinweis: Kleiderspenden werden zurzeit nicht benötigt.

Mit zusätzlichen Geldspenden kann die Gruppe noch mehr Menschen versorgen. Bitte unterstützen Sie unsere wichtige Arbeit:

Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.
Regionalverband Bonn/Rhein-Sieg/Euskirchen
Stichwort „Obdachlosenhilfe“
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE86 3702 0500 0004 3172 18

Oder bequem direkt online spenden: bit.ly/2QCIl3k