Schlachtefest im Februar

Jüterbog , 03. Februar 2020

Im letzten Jahr veranstalteten wir im Februar ein „Schlachtefest“. Da das Fest die Bewohner  begeistert hat, wiederholten wir es dieses Jahr. Früher wurde vor der Fastenzeit noch einmal gut und fettreich gegessen. Damals gab es noch keine Supermärkte mit dem heutigen umfangreichen Angebot. Da gab es den „Konsum“, den Bäcker und den Fleischerladen. Auf dem Land war man eher Selbstversorger. So wurden zur kalten Jahreszeit, die Tiere geschlachtet, die man im Sommer bis in den Herbst hinein gefüttert hat. Es war ein besonderer Tag.  Die Familie, Verwandte und Freunde kamen zur gemeinschaftlichen Schlachtung eines Tieres, meistens ein Schwein, zusammen und nahmen anschließend ein Festmahl zu sich. Das frische Wellfleisch und die Wurstsuppe wurden probiert. Den Geschmack der selbst hergestellten Wurst vergisst man nicht. Die Fleischerei aus Klausdorf hat für unser „Schlachtefest“ alles zusammengestellt, was dazu gehört. Wellfleisch, Wurstsuppe, Blut- und Leberwurst. Für unsere Bewohner war es ein Festessen. War es doch mal eine gelungene Abwechslung zu dem, was sonst auf dem Speiseplan steht. Die Bewohner haben es sich schmecken lassen.

Bild: Johanniter