Pflegewohnbereich für demenziell erkrankte Menschen

"Dem Alltag wieder mehr Leben und dem Leben wieder mehr Alltag geben", dies ist das Ziel, das im Johanniter-Haus 1 Kaarst für schwer bis schwerst demenziell erkrankte Menschen umgesetzt wird.

Durch eine offene, überdachte Verbindung können alle allgemeinen Räumlichkeiten wie Rezeption, Restaurant, Andachtsraum usw. des Johanniter-Stifts mit genutzt werden.

Aus der Erkenntnis heraus, dass demenziell erkrankte Menschen drei grundsätzlich verschiedene Erlebniswelten durchlaufen, ist das Johanniter-Haus nach dem "3 Welten Modell" nach Dr. med. Christoph Held konzipiert. Architektur und Gestaltung der Wohngruppen sind auf diese Lebenswelten abgestimmt  und passen sich dem individuellen und wechselnden Bedarf der Betroffenen an. Durch vielgestaltige Betreuungsangebote erfahren sie eine wertschätzende, fördernde und kompetente Betreuung in familiärer Atmosphäre.

Betreuungsangebote sind z.B.:

  • familiäre Kleingruppen (Gymnastik, Basteln, Singen, Spielen)
  • ritualisierte Abläufe nach individuellen Bedürfnissen
  • Alltagsaktivierungen (Kochen, Backen, Waschen, Bügeln)
  • basale Stimulation
  • Einsatz von Tier- , Musik- und Ergotherapie
  • pflegerische Bewegungsförderung nach dem VIV-Arte®Kinästhetik Plus Konzept

Die Mitarbeiter können sich durch besondere Schulungen in die jeweiligen Lebenswelten einfühlen und so den Betroffenen besser verstehen und betreuen.

Im Erdgeschoss des Hauses befinden sich 11 Einzelzimmer, eine große Wohnküche  und eine "Gute Stube" mit einer Terrasse und direktem Zugang zum Garten. Der Garten schließt an den Sinnes-Erlebnisgarten des Johanniter-Stifts Kaarst an. Insgesamt steht den Bewohnern eine große Außenanlage zur Verfügung.

Im 1. Obergeschoss befinden sich 13 Einzelzimmer, ein großer Balkon, eine Wohnküche und ein "Kaminzimmer" als Ruheraum.

Die Räume sind bewusst unterschiedlich gestaltet: Ausstattung, Stil und Atmosphäre sollen möglichst jeden seinen Lieblingsplatz finden lassen.

Die Räume mit Leben zu füllen, ihnen eine Seele zu geben, um sich in ihnen wohl fühlen zu können, soll durch ALLE, durch Bewohner, Angehörige und Mitarbeiter möglich sein.

Das ausführliche Betreuungskonzept finden Sie hier als pdf-Datei.

Die Mitarbeiter des Johanniter-Hauses arbeiten im Umgang mit dementiell veränderten Menschen nach dem Mäeutischen Pflege-und Betreuungsmodell nach Cora van der Kooij. Ziel dieses Modells ist es, der vom Versinken bedrohten Persönlichkeit des an Demenz erkrankten Menschen qualitativ mehr Aufmerksamkeit in Form von Nähe, Wärme und Geborgenheit zu geben und ihn somit so zu unterstützen, dass er sein emotionales Gleichgewicht und positives Selbstbild möglichst lange erhalten kann. Weiter lesen …

Ihr Kontakt: Johanniter-Haus Kaarst

Einrichtungsleiter Michael Heine

Ober'm Garten 20a
41564 Kaarst

Kartenansicht & Route berechnen