Neujahrskonzert

Meckenheim, 13. Januar 2020

Am Samstag, dem 11. Januar 2020 verzauberte der waschechte Italiener Giuliano Betta, Leiter und Kapellmeister der Neuen Philharmonie Westfalen, in der Jungholzhalle Meckenheim mit seinen Philharmonikern die Bewohner, Ehrenamtler und Mitarbeiter des Johanniter-Stift Meckenheim gleichermaßen.

Die musikalischen Köstlichkeiten zum Thema Espresso und Wiener Melangen waren unter anderem „Eine Nacht in Venedig“, „Madame Butterfly“ und „Wiener Blut“.

Als besonderer Gast verzauberte der chilenische Tenor Carlos Moreno Pelizari die Anwesenden mit seiner Stimme. Lieder wie „La donna è mobile“ aus der Oper „Rigoletto“ oder das weltberühmte Volkslied „Funiculi, Funiculà“, das von Peppino Turco anlässlich der Einweihung der ersten Funicolare (Seilbahn) am Hang des Vesuvs im Jahr 1880 komponiert wurde, wurden zum Besten gegeben.

Markus Wallrafen hat den Abend mit sehr viel Witz und besonderem Charme moderiert und das Publikum mit seinen Spitzen über Meckenheim zum Lachen gebracht.

Unser Dank geht an die Bürgerstiftung Meckenheim, die durch die Spende der Eintrittskarten diesen Abend für die Bewohner möglich gemacht hat.

Ob nun Walzer, Polka oder Quadrille, dieses Konzert war ein absolutes musikalisches Schmankerl und ein Anstoß auf das neue Jahr 2020. Prosit Neujahr!

Ihr Ansprechpartner Johanniter-Stift Meckenheim

Einrichtungsleiterin Sabine Steinbach

Le-Mée-Platz 3
Navigation: Thomas-Dehler-Straße
53340 Meckenheim

Kartenansicht & Route berechnen