Neuer Rettungswagen für den Landkreis München

Riemerling, 02. August 2018

Johanniter ab 3. August mit neuem Einsatzfahrzeug im Dienst

 

Über 265.000 Kilometer hat er in den letzten sechs Jahren zurückgelegt, um zu helfen und Leben zu retten – nun wird der Rettungswagen mit dem Funkrufnamen „Akkon Hohenbrunn 71/2“ durch ein neues Einsatzfahrzeug ersetzt. Damit sind in der Johanniter-Rettungswache im Hohenbrunner Ortsteil Riemerling künftig zwei Rettungswagen der aktuellsten Generation mit auffälligem Hochsichtbarkeits-Design stationiert.

„Über 265.000 Kilometer mit vielen Einsatzfahrten beanspruchen einen Rettungswagen enorm“, meint Johanniter-Wachleiter Stefan Füger. „Durch die Krankenkassen als Kostenträger des Rettungsdienstes wurde festgelegt, dass Rettungswagen mindestens 260.000 Kilometer halten müssen. Mit den Jahren und mit den Kilometern werden kleine und größere Defekte auch bei bester Wartung häufiger. Daher sind wir nun sehr froh, dass wir ein neues, zuverlässiges Fahrzeug für die Menschen im Landkreis München in Dienst stellen können.“

Beim neuen Rettungswagen handelt es sich um einen 190 PS starken Mercedes Sprinter 519 CDI mit einem Aluminium-Sandwichkofferaufbau der Firma WAS. Ein Siebengang-Automatikgetriebe erhöht den Fahrkomfort für Patienten. Zur Assistenz- und Sicherheitstechnik an Bord zählen der Spurhalte-Assistent und Nebelscheinwerfer mit Abbiegelicht-Funktion. Für eine angenehme Raumtemperatur sorgen eine Klimaanlage vorn und hinten sowie eine Standheizung und eine Luftzusatzheizung. Der RTW verfügt über insgesamt fünf Sitzplätze sowie eine gefederte Fahrtrage für einen liegenden Patienten. Die medizinische Ausstattung nach DIN 1789 für Rettungswagen Typ C umfasst neben EKG mit Defibrillator und Beatmungsgerät umfangreiches medizinisches Material für Kinder und Erwachsenen-Notfälle.

Bei den Johannitern im Ortsverband Ottobrunn/Riemerling sind zwei Rettungswagen für den öffentlich-rechtlichen Rettungsdienst im Einsatz. Einer rund um die Uhr, ein weiterer tagsüber. Alarmiert werden die Rettungs-Teams über die integrierte Leitstelle die unter der Notrufnummer 112 erreichbar ist. Im vergangenen Jahr rückten die Johanniter aus Riemerling zu 4559 Notfällen aus – also mehr als zwölf Mal pro Tag.