Flüchtlingshilfe Itzehoe ausgezeichnet

Itzehoe, 26. August 2015

Initiative der Johanniter erhält Town & Country Stiftungspreis

Meike Reimers-Pfeiffer (links) und Thomas Pfeiffer von der Town & Country Stiftung übergeben symbolisch den Scheck an Ulrike Bessel, Diensstellenleiterin der Johanniter in Itzehoe (Foto: Tahnee Boderius)

Die Flüchtlingsproblematik ist derzeit DAS Thema deutschlandweit. In Itzehoe kümmern sich Mitarbeiter der Johanniter seit Mai mit viel Engagement um die ankommenden Flüchtlinge. Ihre professionelle und herzliche Arbeit „Flüchtlingshilfe Wellenkamp“ wurde nun von der Town & Country Stiftung ausgezeichnet. Die Johanniter Dienststellenleiterin Ulrike Bessel nahm am Mittwoch glücklich einen Scheck in Höhe von 500 Euro entgegen: „Wir freuen uns, dass unsere ehrenamtliche Arbeit so toll angenommen und sogar ausgezeichnet wird.“

 

Im Stadtteil Wellenkamp sind die meisten Flüchtlinge aus Itzehoe untergebracht. Die Johanniter „Flüchtlingshilfe Wellenkamp“ war im Frühling eine der ersten Initiativen, die sich um in Not geratene Menschen kümmerte. Das Hilfskonzept besteht aus drei Angeboten: ein Internationales Café, Spielenachmittage und Ausflüge. Einmal in der Woche – und zwar jeden Dienstag von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr - treffen sich Flüchtlinge und Ehrenamtliche in der Begegnungsstätte der Johanniter, im Internationalen Café. In gemütlicher Atmosphäre kann man sich hier austauschen, sich kennenlernen und einfach ein paar Stunden zusammen verbringen.

 

Außerdem wird künftig einmal im Monat ein Spielenachmittag angeboten. Auch Sport wird groß geschrieben. Gemeinsam mit dem lokalen Sportverein bieten die Johanniter verschiedene In- und Outdoor-Aktivitäten an.  Draußen wird Basketball, Fußball und Handball gespielt, drinnen können die Flüchtlinge zusammen mit Menschen aus Itzehoe tanzen, Bingo spielen oder auch landestypisch kochen. Ein besonderes Highlight für die Menschen aus anderen Ländern sind die Ausflüge, die die Johanniter  alle zwei Monate anbieten. Unter dem Motto „Hier seid ihr gelandet"“ soll den Flüchtlingen die neue Heimat näher gebracht werden. Stadtführungen, Museumsbesuche, eine Kreisrundfahrt in Steinburg und ein Nordseeausflug – all das will die Flüchtlingshilfe weiterhin in Zukunft regelmäßig anbieten. „Wir stellen unter anderem die Fahrzeuge und die Fahrer zur Verfügung“, sagte Ulrike Bessel.

 

Die Town & Country Stiftung aus Erfurt ist begeistert von dem Angebot der Johanniter. Meike Reimers-Pfeiffer und Thomas Pfeiffer von der P3 Projektmanagement GmbH und Botschafter der Stiftung, überreichten am Mittwoch den Spendenscheck und lobten die tolle Arbeit. Seit 2013 fördert die Town & Country Stiftung mit ihren jährlichen Stiftungspreisen unter anderem Projekte, die sich für notleidende Familien engagieren.

Ihre Ansprechpartnerin Flüchtlingshilfe Itzehoe, Wellenkamp Ulrike Bessel

De-Vos-Straße 7
25524 Itzehoe

Ihre Ansprechpartnerin für Medienanfragen Antje Bastick

Beselerallee 59 a
24105 Kiel